hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 202 Artikel gefunden

    Teilen
    
    "Laufen ist gut für die Seele" Deckenlampen aus, Spots an!

    Märchen - nicht nur für Kinder!

    Märchen wieder eine Bühne zu geben und Menschen damit Momente der Besinnlichkeit zu schaffen – dafür ist Schauspielerin Janette Rauch zur Märchenerzählerin geworden. Besonders asiatische Märchen mit ihrem besonderen Humor haben es ihr angetan.

    ©river34 - stock.adobe.com
    Janette Rauch
    Die Märchenerzählerin
    Mehr erfahren
    "Prinzessin auf der Erbse" ist das Lieblingsmärchen der Schauspielerin Janette Rauch. "Nicht, weil ich selbst so empfindlich wäre, sondern weil mich schon als Kind beeindruckt hat, wie sensibel und feinfühlig die Prinzessin ist". Die gebürtige Schweizerin ist in Berlin aufgewachsen und lebt in Hamburg. Bekannt ist Janette Rauch aus zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen, wo sie unter anderem an der Seite von Hape Kerkeling spielte, sowie aus Serien wie "Notruf Hafenkante". Durch ihren Beruf ist Janette Rauch viel durch die Welt gereist und hat dabei ihre große Liebe zu Märchen entdeckt.

    Märchen – das ist doch nur etwas für Kinder!? Von wegen! Märchen sind eine der ältesten Erzählformen der Menschheit. Alle großen Schriftsteller orientieren sich daran. Ein typisches Merkmal, die Heldenreise, taucht auch in zeitgenössischer Literatur und in Filmen immer wieder auf. Schauspielerin Janette Rauch hat 2009 den „Märchenkosmos“ gegründet, um die alte Erzählform wieder aufleben zu lassen. In ihrem Programm nimmt sie ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch die Welt der Märchen. Die erste Reise führt durch Asien.

    Frau Rauch, wie sind Sie Märchenerzählerin geworden?

    Mir begegnet immer wieder der Satz: Märchen – das ist doch nur etwas für Kinder. Heute trifft man sie hauptsächlich in den Walt Disney-Filmen. Das wird dem, was Märchen eigentlich ausmacht, aber überhaupt nicht gerecht. Märchen sind eine der ältesten Erzählformen der Menschheit. Sie waren für die Menschen oft die einzige Möglichkeit, Gesellschaftskritik zu üben, ohne ihr Leben zu riskieren. Ich möchte dazu beitragen, dass das Erzählen von Geschichten wieder aufgenommen wird. Mir gefallen an Märchen ihre tiefen moralischen Botschaften wie die Suche und das Streben nach Glück – und dass das im Märchen am Ende immer gut geht! Wenn ich Märchen erzähle, tue ich das mit Leidenschaft und lege all meine Erfahrung als Schauspielerin hinein, also: Wenn das Böse spricht, dann spricht auch wirklich das Böse!

    Warum starten Sie Ihre Märchen-Weltreise in Asien?

    China, Tibet, Syrien, Afghanistan – in Asien gibt es so viele alte Hochkulturen, die uns in Europa maßgeblich geprägt haben. Mit meinen Erzählungen möchte ich das in Erinnerung rufen, und Menschen wieder mehr für andere Kulturen begeistern. Asiatische Märchen unterscheiden sich von den uns meist bekannten Märchen der Brüder Grimm. Sie haben einen ganz anderen Humor; List und Tücke – bei uns ja verpönt – gehören zu jedem asiatischen Märchen dazu und machen sie dadurch sehr reizvoll. Gerade arbeite ich an meinem neuen Programm. Dann werden wir durch Russland reisen.

    Was verbirgt sich hinter Ihrem „Märchenkosmos“?

    Menschen suchen heute vermehrt nach Orten, an denen sie zur Ruhe kommen und abschalten können. Ich habe 2009 mit dem „Märchenkosmos“ mein Herzensprojekt gegründet – meine ganz persönliche Weltreise! Mit der Veranstaltungsreihe möchte ich Orte und Momente der Besinnlichkeit zu schaffen, in denen meine Zuhörer zur Ruhe kommen und entschleunigen können. Am schönsten ist es für mich, wenn nach meiner Veranstaltung jemand zu mir kommt und sagt: „Frau Rauch, Sie haben so schön und lebendig erzählt. Ich konnte endlich mal abschalten.“ Das macht für mich eigentlich auch den Reiz aus: den Menschen nahezukommen, sie zu berühren. Ich versuche auch bei meinen Märchenabenden eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Es gibt eine stimmungsvolle musikalische Begleitung durch den spanischen Gitarristen Gabriel Hernández Westpfahl, wir verwenden besonderes Licht. Am besten kommen Sie selbst vorbei und lassen sich verzaubern.

    Janette Rauch: Die Magie der asiatischen Märchen

    (Rest-)Karten gibt es noch für:

    18.10. EWE ServicePunkt Westerstede

    25.10. EWE ServicePunkt Aurich

    01.11. EWE ServicePunkt Cloppenburg

    08.11. EWE ServicePunkt Haselünne

    14.11. EWE ServicePunkt Tostedt

    21.11. EWE ServicePunkt Bremervörde

    22.11. EWE ServicePunkt Cuxhaven

    30.11. EWE ServicePunkt Wildau

    Karten gibt es unter www.ewe.de/veranstaltungen und direkt in den ServicePunkten.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    9 Bewertungen