hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 276 Artikel gefunden

    Teilen
    
    Alles neu macht der Mai auch in Balkonien "Digitale Assistenten werden sich durchsetzen"

    Einblick in spannende Berufe

    Ob Girlsday nur für Mädchen oder Zukunftstag für Jungs und Mädchen. Egal wie man es nennt – jedes Angebot auf dem Weg zur Berufswahl ist wichtig. Auch, wenn es nur ein Tag ist. Und das haben sich in diesem Jahr mehr als 300 Schüler aus Niedersachsen und Brandenburg gesagt, als sie sich für „ihren“ Zukunftstag bei EWE angemeldet haben.

    Einmal einen Arbeitsalltag erleben, verschiedene Berufe kennenlernen, Technik ausprobieren – und gegen Klischees wirken. Das ist der Zukunftstag. In jedem Jahr wieder. Einen Tag lang im April. Am vergangenen Donnerstag waren 320 Kinder zwischen zehn und 14 Jahren zu Gast bei EWE. Ob im Büro oder Verkauf, in der Ausbildungswerkstatt, einer technischen Meisterei oder an einem Erdgasspeicher – der Nachwuchs stand am Zukunftstag im Mittelpunkt. Er hat die Chance genutzt, einen Einblick in die Berufswelt zu bekommen und sich über Ausbildung, Studium und Karrierewege zu informieren.

    Keine so leichte Aufgabe. Denn es warteten handwerkliche Stationen, bei denen Würfel gelötet, Windräder gebastelt, ein Computerspiel programmiert wurden, ein Erdgasspeicher und Wasserwerk oder Bezirksmeistereien, die besichtigt oder ein Labor, in dem experimentiert werden konnte. Für einen praktischen Einblick in den Arbeitsalltag hospitierten Schüler in verschiedenen Unternehmensbereichen von EWE, lösten kniffelige Aufgaben während einer Schnitzeljagd oder lauschten Vorträgen.

    Viel los beim Zukunftstag 2018
    Vergrößern

    Für die Ausbildungsleiter von EWE ist der alljährliche Zukunftstag ebenfalls ein spannender Tag. „Es ist toll zu sehen, dass viele der Kinder die bei uns einen Zukunftstag besucht haben, zum Schulpraktikum und auch zur Ausbildung wieder kommen. Das zeigt uns, dass wir einen guten Einblick in die Berufe und Unternehmenskultur geben konnten. Unsere Azubis haben viel Spaß daran, ihre Ausbildungsberufe vorzustellen und erstes Interesse bei den Teilnehmern zu wecken“, erklärt Corinna Keil, Ausbildungsleiterin bei EWE TEL.

    So war's beim Zukunftstag 2018

    Video starten
    Wer Interesse an einem Einblick in die EWE-Berufswelt hat, merkt sich dafür am besten den nächsten Zukunftstag am 25. April 2019 vor.
    Zukunftstag arbeitet gegen Klischees

    Besonderes Anliegen des Zukunftstages ist, Mädchen bei der Berufsorientierung zu unterstützen. Sie sollen sich über technische, naturwissenschaftliche und IT-Berufsbilder, die sogenannten MINT-Berufe informieren, in denen Frauen in Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft bisher unterrepräsentiert sind. Zugleich kommen Jungen mehr mit sozialen- und Dienstleistungsberufen in Kontakt. Damit sollen stereotype Rollenbilder durchbrochen und geschlechtsspezifische Nachteile perspektivisch ausgeglichen werden. Der Zukunftstag findet seit 2001 statt. Das Niedersächsische Kultusministerium fördert den Zukunftstag als Projekt zur Berufsorientierung. Der Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    14 Bewertungen