hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 215 Artikel gefunden

    Teilen
    
    Microadventure: Das kleine Abenteuer vor der Haustür Wo versteckt sich der Weihnachtsmann?

    Aufruhr im Schlaraffenland

    Zwischen Hängematte und Hurrikan: Der neue Roman von Amelie Fried überrascht die Fans mit buchstäblich mörderischen Bilderbuchwelten und Thriller-Elementen.

    Stocksy

    Vier Frauen, vier Schicksale und ein Todesfall. Mehr braucht es eigentlich nicht an Infos über die Handlung, um bei Fans von Amelie Fried Entzücken und helle  Vorfreude auszulösen. „Paradies“ heißt der neue Roman der Erfolgsautorin, blumig und pittoresk sieht das Buchcover aus, doch der erste Eindruck trügt. Wahrhaft  paradiesisch ist nämlich nur das Setting, in dem Frieds neueste Geschichte spielt. Ihre Protagonistin Petra reist darin auf eine spanische Ferieninsel, um sich eine Woche lang dem Selbstfindungstrip hinzugeben. Yoga und Meditation stehen auf dem Programm – eine willkommene Abwechslung zu Haushalt, Kindern, Ehealltag und Job. Schnell findet sie gleichgesinnte und stressgeplagte Frauen, mit denen sie sich anfreundet. Doch als ein Sturm aufzieht und die Hotelgäste einschließt, gerät nicht  nur die Umwelt aus den Fugen, sondern auch das zarte Gerüst in den Köpfen der Frauen. Vor zwei Jahren veröffentlichte Amelie Fried ihren Roman „Ich fühle was, was du nicht fühlst“, jetzt legt sie mit einem Thriller nach, der nicht nur ihre Fans, sondern auch viele weitere Leser begeistern wird. Bei der Lesereise darf man sich auf  buchstäblich paradiesische Momente in den EWE ServicePunkten freuen.

    "In Bremen hatte ich Heimatgefühle"

    Amelie Fried

    Frau Fried, Ihr neuer Roman heißt „Paradies“. So einen Sehnsuchtsort verbinden viele mit einer Südseeinsel oder einer exotischen Großstadt, manche auch mit dem eigenen Garten. Haben Sie bereits Ihr persönliches Paradies gefunden?

    Ich halte die Suche nach dem paradiesischen Ort für eine Illusion – das Paradies können wir nur in uns selbst finden. Es ist für mich also eher ein Zustand und nicht ein bestimmter Platz, an den ich reisen kann.

    Sie leben in Oberbayern. Können Sie dem platten Ems-Weser-Elbe-Gebiet trotzdem etwas abgewinnen?

    Aber ja! Ich war elf Jahre lang jeden Monat in Bremen, um gemeinsam mit Giovanni di Lorenzo die TV-Sendung „3 nach 9“ für Radio Bremen aufzunehmen. Da entwickelt man schon heimische Gefühle. Jede Landschaft hat ihren Reiz, und ich mag Berge auch lieber aus sicherer Entfernung.

    Verraten Sie uns, was bei der anstehenden Lesereihe auf der Bühne passieren wird?

    Ich werde eine knappe Stunde lesen und erzählen und dann hoffentlich mit den Zuhörern und Zuhörerinnen ins Gespräch kommen. Ich freue mich auf viele interessante
    Fragen und werde alle gern beantworten.

    Die merkwürdigste Frage, die Ihnen mal bei einer Lesung gestellt wurde, lautete …?

    Ist der Herr di Lorenzo eigentlich so klein, wie er im Fernsehen wirkt?

    Veranstaltungstermine

    Amelie Fried auf Lesereise mit EWE auch in Ihrer Nähe - in Kooperation mit der Buchhandlung Isensee in Oldenburg:

    26.2.2019, ServicePunkt Tostedt

    27.2.2019, ServicePunkt Bremervörde

    28.2.2019, EWE Forum Alte Fleiwa Oldenburg

    12.3.2019, ServicePunkt Aurich

    13.3.2019, ServicePunkt Cuxhaven

    19.3.2019, ServicePunkt Haselünne

    20.3.2019, ServicePunkt Cloppenburg

    21.3.2019, ServicePunkt Delmenhorst

    Beginn der Veranstaltung ist jeweils um 19 Uhr.

    Tickets gibt es für 7 Euro in den EWE ServicePunkten, unter 0180 6050400 oder online unter www.ewe.de/veranstaltungen.

    +++ Exklusiv für hallo nachbar-Leser verlosen wir für jede Veranstaltung 1 x 2 Tickets. Seien Sie mit ein bisschen Glück mit dabei! Weitere Infos gibt es hier. +++

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    1 Bewertung