hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    Livestream-Lesungen im Dezember

    Hanns Zischler, Janette Rauch, Gewürzmuseum: Diese Livestream-Lesungen sorgen im Dezember für vorweihnachtliche Stimmung. Achtung, Korrektur! In der aktuellen Printausgabe von hallo nachbar steht fälschlicherweise, dass die Livestream-Lesung von Hanns Zischler am 16. Dezember um 21 Uhr beginnt. Die Veranstaltung beginnt bereits um 19 Uhr. Wir bedauern diesen Druckfehler und möchten auf die korrekte Uhrzeit hinweisen.

    © Thomas Panzau

    Gewürzmuseum Hamburg: Vortrag mit Schauspiel

    Seit knapp 30 Jahren ist das Gewürzmuseum in der Hamburger Speicherstadt ein beliebter Treffpunkt für alle, die mit allen Sinnen in die Welt der Düfte und Geschmäcker eintauchen wollen. Auch wenn man beim Livestream die Gerüche selbst zurechtlegen muss, abenteuerlich wird es trotzdem. Museumsinhaberin Viola Vierk und Schauspieler Tobias Brüning (in der Rolle von Prof. Dr. Dill) schlüpfen in historische Rollen und entführen die Zuschauer in späte 19. Jahrhundert, als Hamburg im internationalen Gewürzhandel mitmischte - und die Speicherstadt einer der wichtigsten Treffpunkte für den Handel war.

    2. Dezember 2021, 19 Uhr, Tickets für 8 Euro unter www.ewe.de/veranstaltungen

    Janette Rauch: Romantische Wintermärchen aus aller Welt

    Erleben Sie wundervolle vorweihnachtliche Momente mit der ganzen Familie. Die Schauspielerin ("Notruf Hafenkante", "Rote Rosen") liest Geschichten und Märchen für Groß und Klein, musikalisch begleitet von Heiner Frauendorf.

    9. Dezember 2021, 19 Uhr, Tickets für 8 Euro unter www.ewe.de/veranstaltungen

    Hanns Zischler: Der zerrissene Brief

    Im Interview mit hallo nachbar sagte der 74-jährige Schauspieler: "Es war ein langsamer Reifeprozess. Irgendwann dachte ich: Jetzt bist du bereit für deinen ersten Roman." Ursprünglich wollte er 2020 auf EWE-Lesereise kommen, jetzt findet die Veranstaltung als Livestream statt. Der Vorteil: Man kann es sich auf dem heimischen Sofa gemütlich machen und lauschen, wie der 74-Jährige aus seinem Roman "Der zerrissene Brief" liest. Darum geht's: Deutschland, 1899: Das 17-jährige Waisenkind Pauline lebt in einem beschaulichen Dorf in Franken und bricht auf in die weite Welt. Per Dampfschiff geht es über den Atlantik nach New York, wo sich Einwanderer aus allen Erdteilen treffen, um ein neues Leben anzufangen.  Doch Pauline ist ausgerechnet von ihrem Liebhaber, dem 30 Jahre älteren Lebemann Max, auf die Reise geschickt worden - mit reichlich Geld und einer Handvoll Kontakte. Erst zwei Jahre später, so die Verabredung, soll es zum Wiedersehen in Bremerhaven kommen.

    16. Dezember 2021, 19 Uhr, Tickets für 8 Euro unter www.ewe.de/veranstaltungen

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben