hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 131 Artikel gefunden

    Teilen
    
    Auf glühenden Kohlen Wow-Momente für Brandenburg

    Leckerschlecker

    Spannende Fakten über Speise-Eis und Rezepte zum Selbermachen

    Bunte Eiskugeln in einer Waffel Sommerzeit ist Eis-Zeit (Foto:  offset)

    _1. Daher hat die Eisdiele ihren Namen: Im 19. Jahrhundert verkauften italienische Händler ihre kalte Ware oft aus Wagen heraus. Damit die häufig sehr junge Kundschaft auch bedient werden konnte, wurden Dielen zum Draufsteigen vor den Wagen gelegt.

    _2. Es gibt fast nichts, was sich nicht zu Eis verarbeiten lässt: In Kalifornien soll es Knoblaucheis geben; die Japaner – ohnehin für Kuriositäten bekannt - geben neben Wasabi oder Grünen Tee auch Shrimps, Sojasauce oder Tintenfische ins Eis. Die schrägsten Eissorten Deutschlands gibt es beim “Verrückten Eismacher” in München: Hier können Sie beispielsweise Weißwurst-, Pizza- oder Biereis genießen.

    _3. Bis heute umstritten ist, wer das beliebte Softeis erfunden hat. In Frage kommen Tom Carvel, der 1934 mit seinem Lieferwagen bei New York liegen blieb und aus der Not heraus das schmelzende Eis erfolgreich verkaufte - oder J. F. McCullough, der 1938 im amerikanischen Illinois das erste Softeis herstellte.

    _4. Auch Muttermilch wurde schon zu Eis verarbeitet. In einem Londoner Eiscafé war die Sorte mit dem Namen „Baby Gaga“ nach nur einer Woche ausverkauft. Die britischen Behörden ließen das Eis aus Muttermilch allerdings verbieten.

    _5. Die größte Eisauswahl der Welt bietet, laut „Guiness-Buch der Rekorde“, die „Heladería Coromoto“ im venezolanischen Merida. Aus ganzen 870 Geschmacksrichtungen kann man wählen, darunter so ausgefallene Kreationen wie Forelle und Knoblauch.

    Eis zum Selbermachen: Tres Leches Eis mit zerdrückten Erdbeeren

    Rezept für 4 Personen
    Zubereitungszeit: 25 min
    Tiefkühlen ca.: 4 h
    Schwierigkeitsgrad: leicht

    Zutaten: 200 ml Milch · 100 ml gesüßte Kondensmilch · 50 g Blaubeeren · 200 g Erdbeeren · 1 Päckchen Vanillezucker · ca. 250 ml Sahne · Zimt, zum Bestreuen

    Zubereitung:

    1. Die Milch mit der Kondensmilch mischen, in einen Eiswürfelbehälter geben und mindestens 4 Stunden tiefkühlen.
    2. Die Blaubeeren waschen und abtropfen lassen, die Erdbeeren waschen, putzen und in Stücke schneiden. Beide Beeren mit dem Vanillezucker marinieren und
    ca. 30 Minuten ziehen lassen.
    3. Die Hälfte der Erdbeeren mit einer Gabel zerdrücken, wieder unter die restlichen Erdbeeren mischen und alles in vier Gläser verteilen.
    4. Die Eiswürfel aus der Form lösen, in ein Tuch geben und in kleinere Stücke zerschlagen. Auf die Früchte in die Gläser geben und mit Sahne auffüllen. Mit Zimt
    bestreuen und mit einem dicken Strohhalm servieren.

    Weitere Rezepte gibt es rechts zum Donwload.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    7 Bewertungen