hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 131 Artikel gefunden

    Teilen
    
    Kräuter sind Trumpf Das Wattenmeer mit allen Sinnen erleben

    Packendes EWE Cup-Finalspiel im Weser-Stadion

    Einmal im Weser-Stadion einlaufen und vor einem großen Publikum Fußball spielen? Welcher 10-jährige Junge oder welches junge Mädchen hat nicht schon einmal davon geträumt? Doch dafür braucht man noch nicht einmal Profi-Fußballer zu sein, sondern sich lediglich mit seiner E-Jugend-Mannschaft für eine Teilnahme am EWE Cup bewerben.

    Auch in diesem Jahr hatten wieder 120 Fußballmannschaften aus der Region Ems-Weser-Elbe die Chance, beim Finale des EWE Cups im Weser-Stadion dabei zu sein. Auf dem Weg zu diesem Ziel galt es aber zunächst einmal die Vorrundenturniere zu überstehen, bis schließlich am 5. Mai die besten 16 Teams gegeneinander antraten. Bis ins Finale haben es in diesem Jahr die JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt und die Spielgemeinschaft Rechterfeld/Goldenstedt geschafft.

    Für die Jungen und Mädchen dieser beiden Mannschaften wurde der Traum dann Wirklichkeit: Sie durften ihr Finale direkt vor der letzten Heimspielpartie von Werder Bremen gegen Bayer 04 Leverkusen im Weser-Stadion vor etwa 10.000 Zuschauern austragen. Als EWE Cup-Gewinner konnte schließlich die JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt vom Platz gehen. Mit 4:2 konnten sie sich in einem packenden Finalspiel gegen die Spielgemeinschaft Rechterfeld/Goldenstedt durchsetzen.

    Der heißbegehrte Sieger-Pokal wurde nach der Partie vom EWE-Vorstandsvorsitzenden Stefan Dohler und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Werder Bremen, Klaus Filbry, überreicht. Zudem wurden auch der beste Torhüter des Turniers, Moritz Wulf vom 1. FC Ohmstede, sowie der beste Spieler des Turniers, Marius Korte von der JSG Ahlen-Steinbild/Neubörger geehrt. Im Anschluss waren die Jugendlichen aller 16 Mannschaften und deren Eltern dazu eingeladen die Bundesliga-Partie Werder gegen Bayer live im Stadion zu erleben – sicher ein tolles Erlebnis und Trostpflaster für alle, die sich nicht für das Finalspiel auf dem heiligen Rasen qualifizieren konnten.

    Nach dem Cup ist ja bekanntlich vor dem Cup und so können sich Vereine mit ihren E-Jugendteams bereits für den EWE Cup 2018/19 bewerben. Weitere Infos gibt es hier: EWE Cup.


    Aufmacherfoto: Carsten Heidmann
    120 - Bildergalerie
    Vergrößern

    EWE macht den Nachwuchs stark
    „EWE macht den Nachwuchs stark": Unter dieser Maxime hat EWE im Jahr 2002 den EWE Cup als Fußballnachwuchsförderung für E-Junioren ins Leben gerufen. Dank der begeisterten Aufnahme bei den Vereinen, Spielern und Eltern, hat sich der EWE Cup als eine feste Größe im Jugendfußball in der Region Ems-Weser-Elbe etabliert. Insgesamt werden zu jeder Saison 120 Vereine ausgelost - 60 für den EWE Cup und 60 für den EWE Wintercup.

    Jeweils nach den Sommerferien starten die Vorrundenturniere des EWE Cups. Die besten Teams ziehen dann jeweils im Frühjahr in die Endrunde ein und ermitteln beim großen Finale in Bremen den nächsten EWE Cup Champion!

    Seit 2004 organisiert EWE auch in der Region Brandenburg/Rügen/Polen den EWE Cup. Hier spielen 16 Mannschaften in einer Vorrunde um den Einzug in das große Endturnier. Außerdem nehmen alle Teams am EWE Wintercup teil, dem Hallenhighlight, bei dem die Karten neu gemischt werden.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    Geben Sie die erste Bewertung ab