hallo nachbar Navigation
Suche
    Teilen

    Teilen

    

    One-Pot-Gerichte: 5 Rezepte für minimalistisches Kochen

    Ein Topf, wenige Minuten Kochzeit, ein Teller voll mit Nudeln in aromatischer Soße. Was klingt wie eine Zauberformel (oder die kulinarische Weiterentwicklung der Instantküche), hat sich zum Foodtrend für Minimalisten entwickelt. Hier fünf leckere One-Pot-Rezepte mit Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

    Bild: shutterstock

    One-Pot-Gerichte sind ideal für alle, die schnell kochen, gut essen und am Ende kein großes Gerödel an der Spüle wollen. Da sämtliche Zutaten in einem Topf landen, brauchen wir nur wenig Kochgeschirr. Sattmacher wie Nudeln, Kartoffeln oder Reis, frisches Gemüse und selbst Fleisch oder Fisch garen in Brühe oder würzigen Soßen einfach zusammen vor sich hin.

    Wegweiserin dieser minimalistischen Küche ist die US-Köchin Martha Stewart. Mit ihrer flotten „One-Pan-Pasta“ begeisterte sie Foodblogger bereits 2013. Stewarts Rezept versprach Nudelliebhabern und Spülmuffeln eine aromatische Tomaten-Basilikum-Linguine, für die nicht mal Zwiebeln und Knoblauch vorher angebraten werden mussten. Wegen seiner Unkompliziertheit, aber auch weil es wirklich schmeckt, löste ihr Gericht einen wahren Hype aus. Inzwischen gibt es tausende One-Pot-Rezepte, die trotz vielfältigster Variationen einer Regel folgen: Alle Zutaten teilen sich einen Topf – und das oft schon von Beginn an. Neben One-Pot-Pasta überzeugen auch neu interpretierte Klassiker wie One-Pot-Chili oder -Curries. Fünf moderne Rezepte für viel Geschmack und wenig Abwasch haben wir hier für Sie.

    5 leckere One-Pot-Rezepte
    Vergrößern

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    20 Bewertungen