hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    

    Zucchinikuchen & Co.: Das sind die neuen Backtrends

    Keine Lust auf klassischen Apfel- oder Schokokuchen mit Sahne? hallonachbar.de hat ein paar Rezepte zusammengestellt, die beim ersten Hinhören ungewöhnlich klingen, aber für ziemlich leckere Ergebnisse sorgen, leicht umzusetzen sind und außerdem perfekt in den Winter passen.

    Eine zarte Zimtnote weht durchs Haus, in der Küche duftet es nach Anis und Vanille: Der Winter ist die Zeit von typischen Weihnachtsgewürzen, köstlichen Kuchen und natürlich Plätzchen. Zur Kaffeezeit stehen Zimtsterne neben üppigen Schokoladentorten mit Schlagsahne – oder aber wir überraschen Familie und Freunde mal mit etwas ungewöhnlicherem Backwerk! Im Trend liegen süße Kuchen mit Gemüsezutaten wie Rote Bete und Zucchini oder sogar Bohnen. Allesamt sind sie die tolle Geschmacksträger und machen den Teig schön saftig. Plätzchen bekommen mit Lakritzpulver, wie es die Schweden lieben, eine besondere Note. Fruchtig wird es mit Orange in Kombination mit Pastinaken und Frischkäse. Ob das wirklich schmeckt? Und wie! Die folgenden Rezepte laden zum Ausprobieren ein.

    Zubereitung:

    1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine halbe Stunde kaltstellen.

    2. Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 Zentimeter dick ausrollen. Mit einem kleinen Glas oder einer entsprechenden Form runde Plätzchen ausstechen, auf dem Backblech verteilen und für ca. sechs bis acht Minuten backen lassen. Zum Auskühlen auf ein Rost geben und beiseite stellen.

    3. Optional: Während die Plätzchen abkühlen, weiße Kuvertüre grob hacken, in eine Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Die erkalteten Plätzchen bis zur Hälfte in die Kuvertüre tunken, trocknen lassen.

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 160 °C Umluft oder alternativ Ober-/Unterhitze vorheizen und eine kleine Springform von 21–23 Zentimetern einfetten. Pastinaken putzen, schälen und mit einer Reibe raspeln.

    2. Die Eier mit dem Öl, Zucker und Honig in einer Schüssel schaumig rühren. Mehl und Backpulver miteinander vermengen und unterrühren. Pastinaken- und Kokosraspel unterheben. Pekannüsse grob haken und ebenfalls unterheben.

    3. Teig in die Form geben, 45 Minuten im Ofen backen und abkühlen lassen.

    4. Für die Creme Frischkäse und Honig verrühren. Die Orange heiß abspülen, die Schale abreiben und die Creme mit einem Teil davon abschmecken. Den erkalteten Kuchen mit der Creme bestreichen. Mit dem restlichen Orangenabrieb garnieren. Direkt servieren oder bis dahin kaltstellen.

    Zubereitung:

    1. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig rühren. Das Ei hineinschlagen und unterrühren.

    2. Mehl, Zimt, Kakao-, Backpulver und Salz in einer anderen Schüssel zunächst miteinander vermengen, dann mit dem Rest zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss den Rotwein unterrühren.

    3. Kuvertüre grob hacken. Zusammen mit den Mandeln unter den Teig heben.

    4. Muffinform mit etwas Butter oder Öl ausfetten, Teig hineinfüllen und die Muffins bei 180 °C Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und durch ein Sieb mit Puderzucker bestäuben.

    Zubereitung:

    1. Haferflocken im Mixer zu Mehl mahlen. Chiasamen in einer kleinen Schüssel mit Wasser vermengen und quellen lassen. Kidneybohnen in ein Sieb gießen, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen.

    2. In der Zwischenzeit eine flache Form mit Öl einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    3. Das Hafermehl mit dem Backpulver und Kakao vermengen. Bohnen, Mandelmilch, Sonnenblumenöl, Apfelmark, Zucker, Vanillezucker und gequollene Chiasamen im Mixer möglichst glatt miteinander verrühren. Danach löffelweise die trockenen Zutaten hinzugeben. Gegebenenfalls noch etwas Mandelmilch nachgießen.

    4. Den Teig in die gefettete Form geben und im Ofen ca. 20 bis 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

    5. Optional: Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Auf den Kuchen gießen und gleichmäßig verstreichen. Walnüsse grob hacken, auf die noch heiße Glasur streuen.

    Zubereitung:

    1. Den Ofen auf 180 °C Umluft oder alternativ Ober-/Unterhitze vorheizen. Zucchini heiß abwaschen, putzen und mit einer Reibe fein raspeln. Beiseite stellen.

    2. Ei und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Vanilleschote mit einem scharfen Messer ausschaben und zusammen mit dem Apfelmus zur Eimasse geben. Zitrone heiß abspülen, auspressen und die Schale abreiben. Saft und Abrieb ebenfalls zur Eimasse geben.

    3. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und nach und nach unterrühren. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, die Zucchiniraspel unterheben.

    4. Springform einfetten, den Teig hineinfüllen und für 45 Minuten im Ofen backen. Danach gut auskühlen lassen.

    5. Währenddessen Frischkäse, Butter, Puderzucker und Zimt nach Geschmack in eine Schüssel geben und glattrühren. Zum Schluss die Creme auf den Kuchen streichen und mit Zimt bestäuben. Sofort servieren oder kaltstellen.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben