hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    5 Rezepte: Artischocken, eine Herzensangelegenheit

    Artischocken sind im Sommer eine wunderbare Ergänzung zu Salat oder Fischgerichten. hallonachbar.de hat fünf tolle Rezepte zum Nachkochen. Zum Ausdrucken oder zum Download gibt es zusätzlich unseren Saisonkalender für Obst und Gemüse. Damit wissen wie immer auf einen Blick, welche Lebensmittele gerade Saison haben.

    StockFood / Mondadori Portfolio
    Zubereitung:

    Die Zucchini, Artischocken und Paprika abbrausen und putzen. Von der Zucchini längs etwa 8 dünne Scheiben abziehen und kurz in Salzwasser blanchieren. Abschrecken und trocken tupfen. Die Artischockenherzen aushöhlen und ebenfalls kurz blanchieren. Das ausgehöhlte Fruchtfleisch mit den übrigen Zucchini und Paprika sehr klein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

    Zusammen mit dem gewürfelten Gemüse in einer Pfanne in 2 EL heißem Öl bei milder Hitze ca. 10 Minuten langsam weich dünsten. Abkühlen lassen und mit Kurkuma, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. 4 schöne, breite Scheiben Zucchini mit Gemüsefüllung belegen und aufrollen. Auch die ausgehöhlten Artischocken füllen und mit übrigen Zucchinischeiben (möglichst mit grüner Schale) toppen. Das gefüllte Gemüse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform setzen und mit verquirltem Eiweiß bepinseln. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Übriges Gemüse warmhalten.

    Für den Fond Weißwein und Fischfond in einen Topf füllen und auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Koriandergrün abbrausen, zum Fond geben und pürieren. Durch ein feines Sieb passieren und zurück im Topf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren 2 EL Butter zugeben und schaumig aufmixen.

    Den Fisch abbrausen, trocken tupfen und in 4 Tranchen schneiden. Die Haut kreuzweise einritzen. Mit der Hautseite nach unten in einer beschichteten Pfanne im heißen Pflanzenöl mit der übrigen Butter ca. 5 Minuten goldbraun braten. Wenden und kurz gar ziehen lassen.

    Das übrige Gemüse mittig auf tiefe Teller verteilen. Den Fond angießen und den Wolfsbarsch auflegen. Das gefüllte Gemüse anlegen und servieren.

    Zubereitung:

    Den Ofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.

    Die Artischocken und den Knoblauch putzen, die Artischocken längs und den Knoblauch waagrecht halbieren. Beides in eine ofenfeste Form legen, mit dem Öl und Zitronensaft beträufeln. Den Thymian zerpflücken und darüber streuen. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen ca. 25 Minuten leicht goldbraun backen.

    Zubereitung:

    Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und abkühlen lassen.

    Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen. Die Artischocken putzen und die Herzen in Spalten schneiden. Während der letzten 1-2 Minuten mit zu den Nudeln geben und zusammen fertig garen.

    Für das Pesto das Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Einige Blätter zum Garnieren beiseitelegen. Den Rest mit dem geschälten Knoblauch, 30 g Pinienkernen, geriebenem Parmesan und Olivenöl cremig pürieren. Dabei nach Bedarf ein wenig Nudelkochwasser ergänzen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Tomaten grob hacken. Die Nudeln mit den Artischocken kurz abtropfen lassen und die Tomaten mit dem Pesto untermischen. Auf Teller anrichten und mit den übrigen Pinienkernen bestreuen. Mit gehobeltem Parmesan und Basilikum garnieren.

    Zubereitung:

    Die Zitronen heiß waschen, die Schale in Zesten abziehen und die Früchte auspressen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hälfte der Zesten kurz darin anbraten. Vom Herd ziehen und zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die Artischocken putzen, die Hüllblätter entfernen und die Spitzen großzügig abschneiden. Die Artischocken halbieren, ggf. von vorhandenem Heu befreien und in eine Schüssel mit kaltem Wasser, das mit der Hälfte des Zitronensafts vermischt wurde, legen.

    Den Feldsalat verlesen, putzen, waschen und trocken schleudern. Das Fischfilet abbrausen und trocken tupfen. In einem Topf Salzwasser aufkochen und die kurz abgetropften Artischocken darin ca. 5 Minuten garen. Das Öl mit den Zesten wieder erwärmen, die Fischfilets einlegen und darin ca. 4 Minuten sautieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf vorgewärmte Teller verteilen. Den Feldsalat anlegen, die Artischocken mit dem Schaumlöffel aus dem Kochwasser nehmen, kurz abtropfen lassen und ebenfalls auf die Teller geben. Den restlichen Zitronensaft unter das Zitronenöl rühren und damit die Fischfilets beträufeln. Mit den übrigen Zesten bestreut servieren.

    Tipp: Sie können die Fischfilets auch im Ofen zubereiten: Zugedeckt im heißen Zitronenöl im heißen Ofen bei ca. 120°C (Ober- und Unterhitze) ca. 8 Minuten sautieren.

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    Die Artischocken putzen und die Herzen längs halbieren. In einer Schüssel mit 2 EL Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen und auf dem Blech verteilen. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun rösten. Abkühlen lassen und zum Garnieren ein paar Stück beiseitelegen.

    Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Ein wenig zum Garnieren abnehmen. Den Ziegen-Frischkäse mit einer Gabel fein zerdrücken. Den Knoblauch schälen und dazu pressen. Mit der gehackten Petersilie, Ei, Sahne und 40 g Pecorino verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

    Die Lasagneform (ca. 20x30 cm) mit 1 EL Öl auspinseln und mit einer Schicht Nudeln auslegen. Mit Käsecreme bestreichen und mit Artischocken belegen. Mit Nudeln abdecken und auf diese Weise alle Zutaten einschichten. Die letzte Nudelschicht mit der übrigen Creme bestreichen und mit dem restlichen Pecorino bestreuen. Zurück im Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.
    Die Lasagne in Stücke geteilt mit den übrigen Artischocken garnieren und mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben