hallo nachbar Navigation
Suche
    Teilen

    Teilen

    

    Herdgeschichten#4:
    No-Bake-Cheesecake

    Im vierten Teil der „Herdgeschichten“ geht es diesmal um ein Dessert, das nicht nur formidabel schmeckt, sondern auch ohne viel Aufwand schnell gemacht werden kann. Die Zubereitung dauert knapp zehn Minuten.

    No-Bake-Cheesecake

    Der klassische Käsekuchen ist fast schon eine Wissenschaft für sich, denn je nach Breitengrad gibt es verschiedene Zubereitungsformen und regionale Besonderheiten. Besonders praktisch am No-Bake-Cheesecake (der Name verrät es bereits): Man braucht keinen Backofen! Für den knackigen Biss sorgt eine Hand voll Karamellkekse, die man einfach zerkleinert und als „Kuchenboden“ einsetzt.

    Rezept: Zutaten für vier Personen:

    100 g Brombeeren
    400 g griechischer Joghurt
    100 g Frischkäse
    200 g weiße Kuvertüre
    Eine Hand voll Karamellkekse
    1 Bund Minze

    Zubereitung:

    1.Einen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen, erhitzen, aber nicht kochen. Drei Viertel der Kuvertüre in eine hitzeresistente Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen.
    2.Verbliebene Kuvertüre mit einem Messer grob hacken. Minzspitzen für die Dekoration beiseitelegen, verbliebene Blätter von den Stielen zupfen und sehr fein hacken.
    3.Geschmolzene Schokolade sowie Frischkäse in eine Schale geben und mit einem Löffel gründlich vermengen. Anschließend Joghurt unterheben.
    4.Brombeeren zu Püree stampfen, in eine Schale geben und mit gehackter Minze gut vermengen.
    5.Karamellkekse grob zerbröseln und auf zwei Dessertschalen verteilen.
    6.Cheesecake-Crème auf die Karamellkekse geben und mit Brombeer-Minz-Sauce, gehackter Kuvertüre sowie verbliebenen Minzspitzen garnieren.
    7.Guten Appetit!

    Und so geht's:

    Video starten

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    1 Bewertung