hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    Gemeinsam für morgen: Klimaschutzprojekt einreichen und gewinnen!

    Die Ressourcen werden knapper, der Klimawandel schreitet voran und wird zur echten Herausforderung. Der Zeitpunkt zum Handeln ist längst da. Um den aktuellen Entwicklungen entgegenzuwirken, bekommt das Thema Nachhaltigkeit immer mehr Gehör. Immer mehr Aktionen und Projekte für den Klimaschutz finden statt. Zeit, sie sichtbar zu machen. Vereine: Bewerbt Euch mit Eurem Projekt für den neuen EWE-Klimaschutzpreis „Gemeinsam für morgen!“. Mitmachen lohnt sich nicht nur für Euch, sondern vor allem für die Umwelt.

    Foto: GettyImages

    EWE ruft Vereine auf, sich mit einem Klimaschutz-Projekt für den EWE-Klimaschutzpreis „Gemeinsam für morgen!“ zu bewerben. Klima- und Umweltschutz sind die zentralen Themen des Wettbewerbs. Die eingereichten Projekte sollten dabei einen gemeinschaftlichen Nutzen haben oder sich dem bewussten Umgang mit Energie für mehr Klimaschutz widmen. Die besten Projekte unterstützt Ausrichter EWE mit Preisen zwischen 1.500 und 3.500 Euro, um die Maßnahmen zum Schutz von Klima und Umwelt weiter voranzutreiben. Einfach bis zum 31. Dezember auf www.wir-hier-jetzt.com bewerben.


    Video starten

    Klimaschutz geht nur gemeinsam

    EWE-Vorstandsvorsitzender Stefan Dohler erläutert die Gründe für den neuen Wettbewerb, einen weiteren Baustein im Engagement des Unternehmens für mehr Klimaschutz: „Der Klimawandel ist eine Herausforderung für uns alle. Dass gehandelt werden muss, steht außer Frage. Und daher ist neben der Politik jeder und jede Einzelne gefragt, einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Die Energiebranche als Dreh- und Angelpunkt für die Versorgung der gesamten Wirtschaft trägt maßgeblich für den Klimaschutz und die Energiezukunft Verantwortung. Für uns ist das kein Trend, sondern eine Verpflichtung. Bis 2035 wird EWE klimaneutral und nimmt Kunden und Region dabei mit. Mit dem EWE-Klimapreis wollen wir Klimaschutzaktivitäten aus unseren Regionen sichtbar machen und zum Nachmachen aufrufen, denn Klimaschutz geht nur gemeinsam.“

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben