hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 179 Artikel gefunden

    Teilen
    
    Traumdestination Balkonien Kinder aufgepasst: Ein Tipp für die Sommerferien

    Mit dem Nachwuchs unterwegs

    Ein Familienurlaub ist gelungen, wenn alle ihren Spaß haben. Diese Tipps und Tricks helfen bei der Vorplanung von Anreise, Unterkunft und Freizeitprogramm.

    Kleine Kinder (und auch viele größere) interessieren sich eher nicht für das Fresko in der Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, nörgeln verständlicherweise, wenn Mama im Museum 15 Minuten für die Betrachtung jedes Meisterwerks einplant und freuen sich über ein Eis mehr als über die wichtigste Sehenswürdigkeit vor Ort. Ein paar Leitregeln, wie der Sommerurlaub mit dem kleinsten Nachwuchs trotzdem zum echten Familienvergnügen wird.

    Urlaub mit der Familie: das Wichtigste gedanklich schon mal vorpacken

    Gut geplant, ist halb gewonnen! Eine gute Recherche vorab hilft, die Auswahl an Zielorten für den Familienurlaub einzugrenzen und wichtige größere Reisebegleiter mitzudenken. Wie sieht beispielsweise das Klimadiagramm des Wunschziels zu der gewünschten Reisezeit aus – in welchen Monaten ist es warm, aber noch angenehm? Kühl, aber nicht zu frisch? Die meisten Babys und Kleinkinder fühlen sich bei gemäßigten Temperaturen am wohlsten. In die Sonne sollten sie wie die Großen nur mit Sonnenschutz – das kann eine Creme speziell für Kinder oder auch UV-Kleidung sein. Die gibt es inzwischen sogar bei gut ausgestatteten Drogerien. Ein Sonnenhut bedeckt die empfindlichen Ohren und den Nacken, ein Sonnenschirm oder eine Strandmuschel spenden Schatten an Orten, an denen sonst keiner zu finden wäre. Kinder, die noch nicht oder nicht so lange laufen können, werden vermutlich viel im Kinderwagen liegen oder im Buggy sitzen. Lässt sich vorab etwas über die Straßenverhältnisse heraus finden? Gibt es viele Steigungen? In einer historischen Altstadt, die zur Hälfte aus Kopfsteinpflaster besteht, kann das schnell ungemütlich werden – und nervig für die Person, die schiebt. Nützliche Alternativen sind dann Tragetücher oder Rückentragen, Kraxen genannt. Letztere eignen sich auch für Wanderreisen, sobald die Kinder selbstständig sitzen können, und lassen sich gut für einzelne Anlässe ausleihen. Manche Outdoorgeschäfte bieten diesen einen entsprechenden Service an. Daneben gibt es speziell auf den Verleih von Kindertragen ausgerichtete Onlineseiten.

    Flugzeug oder Zug? Tipps und Tricks für die Anreise mit Kind

    Bei einem Flug tun sich Säuglinge mit dem Druckausgleich noch schwer. Sie bei Start und Landung zu stillen, mit dem Fläschchen zu füttern oder ihnen den Schnuller zu geben, kann helfen. Praktisch ist, den Kindern schon vorab Kleidung nach dem Zwiebelprinzip angezogen zu haben. Ein dünnes Halstuch, leichter Pullover übers T-Shirt oder den Body und Kniestrümpfe unter einer kurzen Hose: Da die Klimaanlagen sehr unterschiedlich eingestellt sind, dürften es Ihre Kinder so auf jeden Fall warm genug haben, können im Zweifelsfall aber auch einzelne Schichten in der Enge des Flugzeuges ausziehen. Wer als Familie mit der Bahn in den Urlaub reisen will: In den meisten Fernverkehrszügen innerhalb Deutschlands gibt es separate Familienbereiche und Kleinkindabteile, die man allerdings mit ausreichend Vorlauf reservieren sollte. Bei manchen Verbindungen wird sogar ein kleines Animationsprogramm geboten, das den Nachwuchs auch auf längeren Strecken bei Laune hält. In Regionalzügen helfen manchmal schon so einfache Dinge wie das liebste Bilderbuch, Fingerpuppen oder ein paar Blatt Papier und Buntstifte dabei, die Zeit zu überbrücken. Um nicht erst im Koffer wühlen zu müssen und den eigenen Kindern gleichzeitig eigene Verantwortung zu übertragen: Eine schöne Lösung ist es, sie ihr Reisekit selbst packen und mit einem Kinderrucksack oder leichtem, bunt bedruckten Spielkoffer aus Pappe tragen zu lassen.

    Die passende Unterkunft

    Wer mit Kleinkindern verreist, sieht die Ferienwelt mit anderen Augen – und stellt andere Ansprüche an das Reiseziel. Was sich gut im Vorfeld erfragen und klären lässt, um eine Unterkunft daraufhin abzuklopfen, wie familienfreundlich sie ist: Gibt es ein Kinderbettchen in der Ferienwohnung? Falls nein: Ist genug Platz, um ein eigenes Reisebett aufzustellen? Wie sieht es mit einem Hochstuhl aus, damit die Kleinsten bequem mit am großen Tisch sitzen können? Wenn die Ferienwohnung oder das Ferienhaus mehrgeschossig ist, gibt es gerade bei kleinen Kindern, die schon laufen können, idealerweise einen Treppenschutz. Nicht zu vergessen: Wie weit sind die Fußwege zum Meer, dem See oder dem nächsten Spielplatz? Gibt es vielleicht sogar einen direkt am Haus oder dem Hotel? Familienhotels denken für Eltern mit – und haben all diese Themen im Blick. Viele haben außerdem eine Kinderbetreuung im Angebot, damit die Erwachsenen auch mal Zeit als Paar haben. Deshalb sind sie meistens aber auch etwas teurer als normale Hotels.

    Die ganze Familie im Blick: ein Urlaubsprogramm erstellen, bei dem alle Spaß haben

    Familie baut Sandburg am Strand Ein entspannter Tag am Meer ist nicht nur für den Nachwuchs schön (Foto: © GettyImages)

    Was gibt es Schöneres, als sich einen unbekannten Ort selbst zu erschließen? Was beim Reisen für Erwachsene gilt, gilt auch für Kinder. Toll ist es deshalb immer, wenn schon die Kleinsten zu Entdeckern werden dürfen und einen Urlaubsort – oder zumindest Teile davon – mit einem Erwachsenen in der Nähe gefahrlos begehen können. Besonders viele Möglichkeiten dafür bieten die Ferien auf dem Land, zum Beispiel auf einem Bauernhof. Wer trotz kleiner Kinder auf Reisen in Metropolen und ein entsprechendes Kulturprogramm nicht verzichten will: Bei Kurztrips in umliegende Naturschutzgebiete, Nachmittagsausflügen ins Schwimmbad oder jeden Tag fest eingeplanten Parkbesuchen kommt bei Städtereisen auch der Nachwuchs zum Zug. Hilfreich ist, schon vorab zu recherchieren, wo – in fußläufiger Nähe zu spannenden Sehenswürdigkeiten – Spielplätze und tolle Eisdielen zu finden sind und den Tag entsprechend zu strukturieren. Im Notfall können sich die Eltern dann entspannt mit der Besichtigung und der Kinderbetreuung an einem familienfreundlichen Ort abwechseln. Gerade für Spielplätze gibt es inzwischen kostenlose Kartenübersichten oder Apps, die gratis genutzt werden können. Für den deutschsprachigen Raum zum Beispiel spielplatz-radar.de.

    Familienurlaub in der Region: Tipps für Ziele & familienfreundliche Unterkünfte

    Um Ihren Kindern etwas Aufregendes zu bieten, braucht es keine fernen Orte. Nicht mal die Nord- oder Ostsee muss es sein. Oft ist es für die Kleinsten schon spannend genug, woanders zu übernachten – zum Beispiel im Zelt auf dem Campingplatz eines nahe gelegenen Sees oder Naturparks. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2017 liegen 13 der schönsten Campingplätze Europas in Niedersachsen, der Campingpark Südheide in Winsen/Aller sogar auf Platz 8. Der Schwimmteich dort ist chlorfrei – ideal für zarte Kinderhaut. Größere können sich auf fantasievoll gestalteten Spielplätzen austoben, während der Hauptsaison sind außerdem Animateure für Kinder im Einsatz. Für die Eltern gibt es neben einer finnischen Sauna verschiedene Wellnessangebote. Als Tagesausflug für alle bietet sich zum Beispiel der Erlebnis-Zoo Hannover an. Wer mit Baby anreist und es gerne etwas komfortabler haben möchte: Auf dem Gelände können auch feststehende Häuschen gemietet werden, die ohne Aufpreis mit Reisebett, Wickelauflage und Hochstuhl ausgestattet werden.

    Berliner und Brandenburger können unter anderem im Spreewald einen entspannten Kurzurlaub mit Familie genießen. Vor Ort liegen zahlreiche, zu gemütlichen und kinderfreundlichen Pensionen umgebaute Gutshöfe. Gut Boltenhof bietet Kindern zum Beispiel einen eigenen, kleinen Tierpark und lädt sie zum gemeinsamen Füttern und Ernten ein. Für das kleine Abenteuer sorgt die Heuübernachtung. Wenn die Kinder schon groß genug zum Reiten sind: Am Rand des Naturparks Barnim nordöstlich von Berlin liegt Der Tempelhof, ein Hof für Islandpferde, und nicht weit davon der Camargue-Pferde-Hof Wesendahl.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    8 Bewertungen