hallo nachbar
Suche
Suche schließen

    Dazu haben wir 144 Artikel gefunden

    Teilen
    
    Guck mal, was da fliegt! Gigantisch!

    Winterfest!

    Der Rundum-Check für die kalteJahreszeit: So bringen Sie Ihr Haus sicher durch den Winter.

    Nässe, Schnee, Frost und Wind – der Winter kann Wohngebäuden ganz schön zusetzen. Damit das Haus bei strenger Witterung keinen Schaden nimmt, sollten Eigentümer vor dem ersten Kälteeinbruch alle wichtigen Schwachstellen kontrollieren. Denn wenn die Temperaturen erst mal den Gefrierpunkt erreicht haben, lassen sich etwaige Mängel oft nur noch schwer beseitigen. Im schlimmsten Fall stehen dann im Frühjahr teure Reparaturen an. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haus schützen und optimal auf die kalte Jahreszeit vorbereiten.

    Winterfest-Checkliste
    Vergrößern
    Richtig heizen: 5 Tipps für Eigentümer und Mieter

    Heizung warten: Lassen Sie einen Fachbetrieb dafür sorgen, dass Ihre Heizung im Winter gut durchläuft. EWE berät Sie gern!

    Luft ablassen: Gluckernde Heizkörper sollten entlüftet werden – sonst leidet die Funktion: Gefäß unters Entlüftungsventil stellen, Ventil öffnen, warten, bis Wasser kommt, dann wieder fest zusperren.

    Wohlfühltemperatur finden: 23 oder 20 Grad? Der Unterschied macht eine Kostenersparnis von bis zu 18 Prozent oder rund 200 Euro pro Jahr aus.

    Nie voll aufdrehen: Die Stellung 3 am Heizkörperthermostat entspricht ungefähr 20 Grad. Eine höhere Einstellung macht den Raum nicht schneller warm, sondern überheizt ihn nur.

    Sparen im Schlaf: Nachts kann die Raumtemperatur um 3 bis 5 Grad abgesenkt werden. Komfortabel einrichten lässt sich das zum Beispiel mit EWE smart living und dem Paket warm & spar. Infos unter:www.ewe.de/smart-living

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    21 Bewertungen