hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    

    Zeitschriften-Abo zum halben Preis: So profitieren EWE-Kunden

    Eva Anderten wohnt in Oldenburg und ist begeisterte Hobbyköchin. Als EWE-Kundin profitiert sie vom tollen Rabatt beim Zeitschriften-Abo-Service.

    Foto: © Julia Knop

    Frau Anderten, seit wann sind Sie EWE-Kundin?
    Seit sieben Jahren. Ich bin damals aus Hildesheim nach Oldenburg gezogen. Aus gutem Grund: Ich wollte gerne in der Nähe meiner Kinder und Enkel sein.  

    Sie wohnen in Oldenburg und beziehen von EWE nicht nur Strom und Gas.
    Ja, das stimmt. Ich habe zum einen auch das ZuhauseSchutz-Paket: Da bekomme ich sofort Hilfe, etwa wenn ich einen Schlüsseldienst brauche, meine PC-Daten verloren gehen oder einen Installateur für meine Heizung brauche. Einmal war auch der Abfluss bei meiner Waschmaschine verstopft, und erst neulich hatte ich vor meinem Schlafzimmerfenster ein Wespennest. Da reichte ein Anruf bei EWE und ich musste mich um nichts mehr kümmern. Außerdem profitiere ich noch vom Lese-Abo, das heißt, ich bekomme meine Lieblingszeitschrift stets zum halben Preis.

    Frau liest Kochzeitschrift beim Kochen

    Welche ist das?
    „Essen & Trinken“. Die erscheint einmal im Monat. Ich bin großer Fan, die habe ich mir schon vor 30 Jahren gekauft und bin der Zeitschrift nach wie vor sehr verbunden. Ich koche zwar nicht mehr so häufig, wie zu den Zeiten, als meine beiden Kinder noch bei mir gewohnt haben, aber trotzdem freue ich mich nach wie vor über jede Ausgabe.

    Haben Sie beim Kochen ein Spezialgebiet?
    Backen und Hauptgerichte zubereiten, das mag ich am liebsten. Zuletzt habe ich ein Gericht mit gratinierten Brokkoli und Schafskäse gemacht, was mir sehr gut gefallen hat. Grundsätzlich genieße ich sehr gerne gutes Essen.

    Kochen Sie stets alleine?
    Ich habe in Oldenburg eine sehr gute Freundin, die regelmäßig vorbeikommt. Wir kochen dann häufig abends zusammen. Wir probieren gerne viele neue Sachen aus und lassen uns von den Gerichten aus der „Essen & Trinken“ inspirieren. Meistens sucht eine von uns ein Gericht aus, wir besorgen die Zutaten und dann geht es los.

    Sind Sie auch Fan von TV-Kochshows?
    Eigentlich nicht, aber wenn ich zufällig bei einer Sendung hängen bleibe, dann kann ich mich nur sehr schwer davon lösen. Man kann halt echt viele gute Ratschläge mitnehmen.

    Welches Gericht werden Sie denn als nächstes kochen? Haben Sie sich schon etwas vorgenommen?
    Ich hätte große Lust, mich demnächst mal der geschmorten Ochsenbacke zu widmen, dazu gab es in einer der letzten Ausgaben ein Rezept. Schmorgerichte finde ich ohnehin toll. Wenn ich etwa Ossobuco koche, dann schreien alle „Hurra!“ und kommen zum Essen vorbei. Dazu gibt es dann einen guten italienischen Rotwein. Wir legen viel Wert darauf, dass die Qualität stimmt. Was ich auch sehr gut finde, ist Lamm mit bunten Beten und Auberginenmuß. Das wurde auch in einer der letzten Ausgaben auf dem Titel angekündigt.

    Kochen Sie das auch an Weihnachten?
    Ja, das ist der Plan. Wir werden alle zusammen kochen, weil wir das immer sehr genießen. Damit stimmen wir uns gemeinsam auf eine schöne Weihnachtszeit ein. 

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben