hallo nachbar Navigation
Suche
    Teilen

    Teilen

    

    Moin, Frieda! Ein Besuch im neuen Zuhause-Shop

    Zu Besuch im neu gestalteten EWE Zuhause-Shop, wo eine smarte Roboterdame für Unterhaltung sorgt.

    BenneOchs

    Da steht sie, die 120 Zentimeter große Roboterdame aus Japan. Sie ist ein sogenannter humanoider „Pepper“-Roboter, der mit Menschen interagieren kann. Ich versuche mein Glück und spreche sie an: „Hallo, Frieda, können wir ein Selfie machen?“ Sie antwortet zu meiner Verwunderung erstaunlich schlagfertig: „Du hast Glück. Beide meiner Seiten sind Schokoladenseiten. Noch einmal kurz die Haare richten, und es kann losgehen.“ Gefällt mir, diese Roboterdame. Frieda fokussiert ihr Gegenüber stets mit großen Augen und lässt ein freundliches „Moin, ich bin die neue EWE-Auszubildende Frieda. Und wer bist du?“ erklingen. Darauf folgt: „Toll, dass du hier in unserem neuen Zuhause bist.“ Keine Frage, Small Talk beherrscht sie. Ein individuelles Beratungsgespräch kann die niedliche Roboterdame natürlich nicht übernehmen. „Sind alle Berater im Gespräch, hilft Frieda aber auf äußerst charmante Weise, Wartezeiten zu überbrücken – und macht ganz nebenbei die Digitalisierung erlebbar“, erläutert Projektleiterin Dörte Hespe. Damit sie in Zukunft mit den Ostfriesen vor Ort noch besser kommunizieren kann, besucht Frieda derzeit sogar eine Sprachschule und lernt Plattdütsch. Grootaardig!

    Blick in die Zukunft: Ersetzt der Roboter bald einen Kundenberater?

    Mit der neuen Zuhause-Strategie und neuen Shop-Designs möchte EWE eigene Produkte wie Smart Home, Energie oder Telekommunikation in einem persönlichen Ambiente für Kunden erlebbar machen. Thorsten Möhlmann, Shopverantwortlicher in Leer, erklärt: „Wir kommen jetzt viel schneller mit den Kunden über deren tatsächliche Wünsche und Vorstellungen ins Gespräch. Der Zuhause-Shop steht ganz klar für die Zukunft von EWE.“ Die Idee: Kunden gehen nicht mehr in irgendeinen Laden – sie kommen „nach Hause“. Dort können sie allerhand erfahren, etwa über smarte Heizungsthermostate, die für perfekte Wohlfühltemperaturen sorgen, smarte Überwachungssysteme oder turboschnelles Internet für ruckelfreies TV-Streaming im Wohnzimmer.

    Horst Schröder und Thorsten Möhlmann im Gespräch hallo nachbar-Redakteur Horst Schröder (r.) im Gespräch mit Shopleiter Thorsten Möhlmann.

    Roboterdame Frieda kommt 2019 auch in Vechta zum Einsatz

    Für Thorsten Möhlmann, der kein Fan von starren Arbeitsplätzen ist, kam die neue Zuhause-Strategie zum richtigen Zeitpunkt: Der Mietvertrag für den alten Shop lief aus, ein neuer Standort im Stadtzentrum wurde gesucht. Claudia Cassel, Architektin bei EWE, verantwortlich für die 50 Shopstandorte und Projektleiterin des Zuhause-Shops, bezog die Wünsche der Mitarbeiter in Leer bei der Planung und Umsetzung des neuen Shops mit ein. Im November wird ein zweiter Mustershop in Vechta eröffnet. Die ebenso putzige wie schlagfertige Roboterdame soll dort natürlich auch mit von der Partie sein.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben