hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    4 Rezepte: So gelingt der perfekte Osterzopf

    Osterzopf zu Ostern, Gänsebraten zu Weihnachten: Für viele Deutsche ist an dieser Tradition nicht zu rütteln. Damit aber beides gelingt, ist gute Vorbereitung und ein wenig Hingabe notwendig. Der perfekte Hefeteig ist für manche sogar eine kleine Kunst für sich. Eines der Geheimnisse: geduldiges und ausdauerndes Kneten. hallonachbar.de hat 4 Rezepte für Osterzopf, Brötchen und Brot zusammengetragen.

    © StockFood / Are Media
    Zubereitung:

    Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hinein bröckeln, die lauwarme Milch zugießen und mit 1 EL Zucker und ein wenig Mehl verrühren. Den Vorteig abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

    Anschließend das Ei mit der Butter, restlichem Zucker und dem Zitronenabrieb zum Vorteig geben und alles in der Schüssel zu einem glatten Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst.
    Eventuell noch etwas Mehl oder Milch ergänzen. Abgedeckt so lange gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat (etwa 1 Stunde).

    Währenddessen Rosinen und Orangeat mit dem Rum verrühren und ziehen lassen.
    Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmals mehrere Minuten durchkneten, dabei die Rumfrüchte einarbeiten. Dritteln und zu Strängen formen, diese in der Mitte übereinanderlegen und zu beiden Enden hin zu einem Zopf flechten. Die Enden nach unten einschlagen und gut andrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nochmals abgedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.

    Dann die Eier in den Zopf drücken. Das separate Eigelb mit der Sahne verrühren und den Teig damit bepinseln. Den Osterzopf im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe).

    Zubereitung:

    Die Hefe mit der Milch verrühren. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe-Milch eingießen und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig abgedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.

    Anschließend mit dem Ei, der Butter, Meersalz und ca. 200 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

    Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche in 16 Stücke teilen und jeweils zu kleinen Bällchen formen. Abgedeckt weitere ca. 15 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Öl bepinseln. Das Eigelb mit der Sahne verrühren und die Teiglinge damit bepinseln. Je 4 Stück mit Salz, Mohn, Kümmel und Sesam bestreuen. Im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

    Zubereitung:

    Die Hefe mit der Milch (bis auf 2 EL) verrühren und in einer Schüssel mit den Mehlen, Salz, Honig und Öl zu einem glatten Teig verkneten. Dabei etwa 250 ml lauwarmes Wasser ergänzen.
    Die Oliven kleinschneiden und mit dem Parmesan unter den Teig arbeiten. Abgedeckt ca. 2 Stunden gehenlassen, dabei alle 30 Minuten dehnen und falten.

    Die Kastenform (ca. 25 cm) mit Öl auspinseln.
    Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche halbieren und rund wirken. Mit dem Schluss nach unten nebeneinander in die Form legen. Abgedeckt weitere ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 240 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Das Eigelb mit der übrigen Milch verquirlen und auf den Teig pinseln. Das Brot in den Ofen schieben, auf den Boden des Ofens eine kleine Tasse Wasser schütten und die Tür sofort schließen.
    Nach etwa 10 Minuten die Temperatur auf 200 °C reduzieren und das Brot ca. 30 Minuten fertig backen.

    Zubereitung:

    Die Rosinen in 3 EL heißem Wasser einweichen. Orangeat und Zitronat fein hacken.
    Die Milch mit der Hefe verrühren. Das Mehl in einer Schüssel mit dem Orangeat, Zitronat, Zucker, Vanille, Zimt und Salz vermischen. Die Butter in Stücken zugeben und mit den Fingern krümelig unter das Mehl arbeiten. Unter Rühren die Hefe-Milch einfließen lassen und alles mit den Eiern gut vermischen.

    Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und dabei die abgetropften Rosinen einarbeiten. In eine Schüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Dann in 16 Portionen teilen und zu Bällchen formen. Nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (ca. 24x24 cm) legen. Abgedeckt weitere ca. 30 Minuten gehen lassen.
    Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Für das Kreuz aus dem Mehl, Puderzucker und 4-5 EL Wasser eine dicke Paste rühren, in einen Spritzbeutel füllen und weiße Kreuze auf die Bällchen spritzen. Die Hot Cross Buns im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen.

    In einem heißen Topf den Zucker mit dem Ahornsirup braun karamellisieren lassen. Vorsichtig mit ca. 200 ml Wasser ablöschen und kochen, bis sich der Zucker gelöst hat und ein Sirup entstanden ist. Leicht abkühlen lassen. Die Buns noch warm mit dem Sirup bepinseln und auskühlen lassen.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben