hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    5 Rezepte mit Bärlauch: Der Frühling kann kommen

    Wenn sich der März dem Ende neigt, beginnt wieder die jährliche Bärlauch-Saison. Doch Obacht, die Zeit zum Pflücken ist kurz: Anfang Mai beginnt die Blüte, dann verliert Bärlauch deutlich an Geschmack. Zu Suppen, Pesto oder als Ergänzung zu Butter schmeckt das Wildkraut besonders gut, das aufgrund seines markanten Geruchs und Geschmacks auch Waldknoblauch genannt wird. hallonachbar.de hat fünf Rezepte zusammengetragen, die wunderbar in den Frühling passen.

    © StockFood / StockFood Studios / Brachat, Oliver
    Zubereitung:

    Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Milch erhitzen, darübergießen und alles abgedeckt ca. 15 Minuten quellen lassen.
    Bärlauch und Spinat gründlich waschen und trockenschütteln. Etwas Bärlauch zur Seite geben, den Rest mit dem Spinat in kochendem Salzwasser kurz zusammenfallen lassen. Herausnehmen, eiskalt abschrecken, abtropfen lassen und grob hacken.

    Zwiebel abziehen, fein würfeln, in einer Pfanne in 1 EL Butter glasig dünsten. Mit dem gehackten Spinat und Bärlauch zur Knödelmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, die Eier dazuschlagen und alles gut vermischen. Käse fein reiben und ca. 30 g zum Schluss untermengen.
    In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Aus der Masse acht Knödel abdrehen und ins kochende Wasser geben. Hitze reduzieren und in ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.
    Haselnusskerne grob hacken, mit der restlichen Butter in eine Pfanne geben und leicht bräunen, dann zur Seite ziehen. Restlichen Bärlauch in Streifen schneiden.

    Die Knödel abtropfen lassen, auf Tellern anrichten und mit der Haselnussbutter beträufeln. Mit restlichem Käse bestreuen und mit Bärlauch garniert servieren.

    Zubereitung:

    Ingwer schälen und fein reiben. Paprikas und Zucchini waschen und putzen. Zucchini längs halbieren. Paprikas in Streifen, Zucchini quer in Scheiben schneiden. Champignons säubern und in Scheiben schneiden. Das Hähnchenbrustfilet trockentupfen und in Streifen schneiden.

    Das Fleisch in einer Pfanne im Öl 3-4 Minuten scharf anbraten und wieder herausnehmen. Ingwer, Paprika, Zucchini und Pilze zugeben und 3-4 Minuten braten. Currypaste ergänzen, kurz anrösten und mit der Brühe und der Kokosmilch auffüllen. Für ca. 10 Minuten köcheln lassen. In den letzten 4-5 Minuten das Fleisch wieder zugeben.

    Bärlauch verlesen, waschen, trockenschütteln und in Streifen schneiden. Etwas für die Deko zur Seite geben. Den Rest mit Limettenabrieb und -saft in die Pfanne geben und das Curry mit etwas Salz abschmecken. Zum Servieren in Schüsseln füllen und mit restlichem Bärlauch garnieren. Dazu passt Reis.

    Zubereitung:

    Den Spargel von den trockenen Enden befreien, im unteren Drittel schälen, waschen und abtropfen lassen, dann die Spargelspitzen abschneiden und die Stangen in Stücke schneiden. Die Möhre schälen und fein würfeln. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
    In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel mit den Möhrenwürfeln darin hell anschwitzen. Reis und Spargelstücke (ohne Spitzen) zufügen und kurz mitgaren, dann mit dem Weißwein ablöschen und diesen unter Rühren wieder weitgehend verkochen lassen.
    Nach und nach die Brühe angießen und alles in 15-20 Minuten unter Rühren garen, bis der Reis noch leichten Biss hat und das Risotto cremig ist, dabei nach ca. 10 Minuten die Spargelspitzen ergänzen.

    Den Bärlauch waschen, die Stiele entfernen und die Blätter in Streifen schneiden. Zum Schluss die Hälfte des Parmesans, die Butter und den Bärlauch unter das Risotto rühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. In tiefe Teller verteilen, das Bärlauch-Risotto mit dem restlichen Parmesan bestreuen und servieren.

    Zubereitung:

    Den Schinken klein würfeln. Den Bärlauch waschen, trockenschütteln und kleinschneiden. Etwa die Hälfte davon mit dem Olivenöl pürieren oder mörsern.Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Den Parmesan reiben, mit der Milch und den Eiern verquirlen.

    Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Den Kochschinken darin anbraten, die abgetropften Nudeln und den geschnittenen Bärlauch unterschwenken. Die Milchmischung zugießen, kurz heiß werden lassen, dann vom Herd ziehen und unter Schwenken eindicken lassen.

    Den pürierten Bärlauch darüber verteilen, in tiefen Tellern anrichten und mit Pfeffer übermahlen.

    Zubereitung:

    Kartoffeln pellen und würfeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Chorizo in Scheiben schneiden. Artischocken abtropfen lassen und evtl. kleiner schneiden. Bärlauch gründlich waschen, putzen und in Streifen schneiden. Derweil den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Eier mit Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen. Öl in einer ofenfesten Pfanne mit hohem Rand erhitzen, Lauchzwiebeln und Chorizo darin dünsten. Kartoffeln dazugeben, würzen und kurz anbraten. Artischocken, Tomaten und zwei Drittel des Bärlauchs hinzufügen, unterheben, alles salzen und pfeffern.

    Die Eimasse angießen und kurz stocken lassen, dann die Tortilla im Ofen in ca. 20 Minuten fertig backen. Vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen und mit restlichem Bärlauch bestreuen.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben