hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    5 Rezepte: Frühlingshafte Kohl-Gerichte

    Schlapp, träge und von Frühjahrsmüdigkeit gezeichnet? Hier kommen gesunde Vitaminbomben, die nicht nur lecker schmecken, sondern ein echter Energieschub für das Immunsystem sind. Ob Salat, Lasagne oder gebackener Blumenkohl – hallonachbar.de hat fünf frühlingshafte Kohl-Gerichte zusammengestellt.

    © StockFood / Brigitte Sporrer
    Zubereitung:

    Das Cashewmus mit Hafermilch, 100 ml Wasser und den Hefeflocken glatt mixen. In einem Topf die Margarine erhitzen, das Mehl unter ständigem Rühren einstreuen und unterrühren. Alles hell anschwitzen, dann mit dem Hefemix ablöschen, unter Rühren aufkochen und ca. 5 Minuten bei geringer Hitze sämig einköcheln lassen. Die Sauce vom Herd nehmen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abschmecken.

    Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Die Möhren schälen und klein würfeln. Grünkohl von den Stielen befreien, waschen, in Salzwasser kurz blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Paprikaschote waschen, putzen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Rote Bete in Scheiben schneiden.
    In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, die Hälfte der Zwiebel und des Knoblauchs darin hell anschwitzen. Möhren und Paprika zugeben und 4-5 Minuten anschwitzen. Stückige Tomaten untermischen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann abschmecken. In einer zweiten Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Champignonscheiben darin kurz anbraten. Restliche Zwiebel- und Knoblauchwürfel unterrühren und kurz mit garen, dann alles mit Salz und Pfeffer würzen.

    Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform (ca. 20x30 cm) mit Öl ausstreichen und den Boden mit einer Schicht veganer Bechamel und Lasagneplatten bedecken. Die Pilzmischung einfüllen, mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und erst mit etwas veganer Bechamel, dann mit Lasagneplatten bedecken. Erneut eine dünne Schicht Bechamel einfüllen, die Rote Bete-Scheiben einschichten, salzen, pfeffern und mit der Hälfte des Grünkohls bedecken. Eine Schicht Bechamel einfüllen, eine Lage Teigplatten auflegen.

    Die Paprika-Gemüse-Mischung mit dem Reibkäse vermischen und darauf verteilen. Den veganen Mozzarella in Scheiben schneiden, die Lasagne damit belegen und im Ofen ca. 30 Minuten backen. Den übrigen Grünkohl in einer Schüssel mit dem restlichen Öl vermengen, auf der Lasagne verteilen, salzen, pfeffern und diese im Ofen in 15-20 Minuten fertig backen. Die Lasagne mit bunter Kresse bestreuen und in Stücke geschnitten servieren.

    Zubereitung:

    Den Grünkohl abbrausen, putzen und die Blätter kurz in kochendem Salzwasser blanchieren. Abschrecken, trocken schütteln und zerpflücken. Die Möhren und die Grapefruits schälen, die Möhren in Scheiben schneiden und die Grapefruits filetieren. Die Cashewkerne grob hacken.

    Das Zitronengras sehr fein hacken. Die Limette waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen und in einer Schüssel mit Zitronengras, Buttermilch, Agavendicksaft und Öl verrühren. Mit Salz abschmecken. Vom Dressing 3-4 EL abnehmen und unter den Grünkohl mischen. Auf Tellern anrichten und darauf die Grapefruitfilets und Möhren verteilen. Mit dem Limettenabrieb und Cashewkernen bestreuen und mit Pfeffer übermahlen. Mit dem übrigen Dressing beträufelt servieren.

    Zubereitung:

    Den Ofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.

    Den Blumenkohl abbrausen, ein paar grüne Blätter abzupfen, den Rest am Kohl belassen. Den Strunk gerade abschneiden und den Blumenkohl auf ein Backblech legen. Die Hälfte der Trüffel fein reiben und mit Butter, Salz, Pfeffer und 2 EL Zitronensaft verrühren. Den Blumenkohl mit der Hälfte der Butter bepinseln, ein wenig Wasser angießen und mit Backpapier abdecken.
    Im Ofen ca. 25 Minuten backen. Das Papier abnehmen und den Kohl mit der übrigen Butter bepinseln. Zurück im Ofen weitere ca. 25 Minuten goldbraun fertig backen.

    Für den Dip den Estragon abbrausen und trocken schütteln. Ein paar Blätter zum Garnieren beiseitelegen. Den Rest mit den Abschnitten vom Blumenkohl, den grob gehackten Blättern, Pinienkernen, 2 EL Zitronensaft und Öl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die übrige Trüffel über den Blumenkohl reiben, mit Estragon garnieren und mit dem Dip servieren.

    Zubereitung:

    Kartoffeln schälen und grob in Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und klein schneiden. Grünkohl waschen, putzen und grob hacken.

    Alles zusammen in einem Topf in der Butter 4-5 Minuten andünsten, mit der Brühe auffüllen und ca. 25 Minuten köcheln lassen.

    Das Brät aus der Salami drücken und in einer Schüssel mit den Kräutern, Semmelbröseln und Senf vermischen. Etwa 3 cm große Bällchen abdrehen und in einer Pfanne im heißen Fett von allen Seiten in 6-7 Minuten braten.

    Den Eintopf nochmal abschmecken und mit den Bällchen in tiefen Tellern angerichtet servieren.

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Kürbisfruchtfleisch klein schneiden, mit Salz, Pfeffer und 2 EL Olivenöl auf einem Backblech mischen und ca. 25 Minuten im Ofen garen.

    Für die Rouladen Schalotte, Knoblauch und Sellerie schälen und fein würfeln. Den Kürbis grob klein schneiden. Alles zusammen mit dem Olivenöl und den Linsen in einem Topf andünsten. Mit Brühe auffüllen und ca. 15 Minuten weich garen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen und alles grob zerstampfen. Walnusskerne hacken und untermischen, dann den Topf zur Seite ziehen.

    Den Wirsing von dicken Blattadern befreien, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und trocken tupfen.

    Mit der Linsen-Gemüsemasse füllen, einwickeln und mit Bratengarn zurechtbinden. In einem Topf mit Dämpfeinsatz 6-7 Minuten dämpfen.

    Den Kürbis aus dem Ofen abkühlen lassen, mit restlichem Öl, Piment, Cayennepfeffer und Zitronensaft fein pürieren, mit Salz abschmecken und in ein Schälchen füllen. Mit Petersilie bestreuen. Die Wirsingrouladen mit dem Dip anrichten und servieren.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben