hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    

    Endlich zuckerfrei: 5 tolle Rezepte zum Nachkochen

    In den meisten Fertiggerichten und -saucen steckt allerhand Zucker, der schnell abhängig machen kann. Die gute Nachricht: Es gibt tolle Alternativen, wie man auch ohne Zucker satt und glücklich wird. Die TV-Moderatorin Anastasia Zampounidis ist mit ihrem neuen Buch auf Lesereise und erzählt, wie man auch ohne Zucker glücklich und satt wird. Fünf ihrer Rezepte stellt hallo nachbar hier vor.

    Zubereitung:

    1. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Cashewkerne mit Öl, 1 TL Currypulver, Kurkuma und Salz vermischen und auf einem Backblech verteilen. 5 Minuten im Ofen rösten, anschließend hacken. Beiseitelegen.

    2. Tomatenpassata und Kokosmilch mit übrigem Curry und restlichen Gewürzen in einem tiefem Blech oder Auflaufform mischen, darin Rosenkohl 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen.

    3. Kichererbsen dazugeben, weitere 10 Minuten backen. Erbsen dazugeben, noch mal 10 Minuten backen. Cashewkerne darüberstreuen. Wer mag, genießt das Curry
    mit Reis oder einer anderen Beilage.

    Zubereitung:

    1. Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 20 Minuten in den Kühlschrank legen.

    2. Für die Füllung Mangoldblätter und Zwiebel in feine Streifen schneiden. Die Stiele vom Mangold in circa 2 cm große Stücke, die Karotten in dünne Scheiben schneiden. Seidentofu in einem Haarsieb abtropfen lassen.

    3. Öl in Pfanne erhitzen und Zwiebel, Karotten und Mangoldstiele bei mittlerer Hitze 5 Minuten anschwitzen. Mangoldblätter unterheben, Salz, Pfeffer, Oregano, Kurkuma und Kakao dazugeben. Weitere 3 Minuten schmoren lassen. Mit Orangensaft ablöschen und vom Herd nehmen. Mit den übrigen Zutaten der Füllung vermengen.

    4. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig dünn ausrollen und in eine Tarteform geben. Mit Gabel einstechen und die Ränder anpressen. Gemüse einfüllen und 35 Minuten backen.

    5. Für das Topping Zwiebel in Spalten schneiden und mit Essig aufkochen. Bei niedriger Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Heiße Tarte frisch aus dem Ofen mit Zwiebelspalten und zerbröseltem Feta toppen.

    Zubereitung:

    1. Tofu würfeln und in Sojasauce marinieren. Cashewkerne rösten. Reis in reichlich Wasser gar kochen. Kokosfleisch würfeln.

    2. Tofu erst im Mehl, dann in Erdnussbutter (alternativ Ei) wälzen. Bei mittlerer Hitze im Öl goldbraun braten.

    3. Reis mit Kokosnussfleisch, Cashewkernen und Cranberrys vermischen. Tofu daraufgeben.

    4. Alle Zutaten für die Sauce verrühren. Die Sauce kann, muss aber nicht separat mitgenommen werden. braunem Zucker bestreuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Alles zusammen anrichten und servieren.

    Zubereitung:

    1. Datteln circa 10 Minuten in 300 ml Wasser einweichen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Süßkartoffel schälen und fein raspeln. Mandeln, Backpulver, Salz und Gewürze vermischen. Süßkartoffelraspeln unterrühren. Die Datteln mit dem Wasser fein mixen und unter die Mischung heben, sodass ein Teig entsteht.

    2. Springform einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Teig hineingeben und glattstreichen, 30 Minuten backen.

    3. Datteln für den Guss grob mit einer Gabel zerdrücken und in 30 ml Wasser und Zitronensaft eine halbe Stunde einweichen, danach fein mixen.

    4. Den Kuchen nach der Garzeit mit dem Guss bestreichen und mit Mandeln toppen.

    Zubereitung:

    1. Die Hälfte der Kokosraspeln rösten. Karotten raspeln und beiseitelegen.

    2. Mandeln und Datteln in der Küchenmaschine zu einer Masse mixen. Diese mit Haferflocken, den 30 g ungerösteten Kokosraspeln, Zimt, Vanilleextrakt, Gewürzen und Salz zu den Karotten geben.

    3. Mit den Händen zu einem Teig verkneten und daraus Kugeln formen. In gerösteten Kokosraspeln rollen.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben