hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    9 Rezepte: Regionales Fingerfood für die Silvesterparty

    Lust auf norddeutsche Tapas? Zum Jahresende wird es kulinarisch-regional auf dem Partyteller. Ob Matjes-Happen, Labskaus oder elegante Snacks mit Nordseekrabben: hallonachbar.de hat 9 Rezepte-Vorschläge, die auf jeder Silvesterparty für beste Stimmung und Abwechslung sorgen.

    © Stock Food
    Zubereitung:

    Die Gurke waschen, putzen und längs in dünne Scheiben hobeln. Die Nordseekrabben abbrausen und gut abtropfen lassen. Acht Scheiben Pumpernickel auf einer Arbeitsfläche auslegen und mit passend zusammengelegten Gurkenscheiben belegen. Übrige Pumpernickel passgenau darauf setzen und jeweils mit ca. 0,5 TL Hasensenf bestreichen. Die Nordseekrabben darauf verteilen und die Häppchen mit Dillspitzen garniert servieren.

    Zubereitung:

    Zum Panieren die Brösel mit dem Sesam vermischen.
    Die Toastscheiben entrinden und mit dem Nudelholz flach drücken. Jeweils mit Käse und Schinken belegen und aufrollen. Den Rand gut andrücken, evtl. mit etwas Wasser bestreichen. In den verquirlten Eiern und den Bröseln wenden und portionsweise in heißem Öl je 6-8 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und die Röllchen mit Petersilie garnieren. Nach Belieben Ketchup dazu reichen.

    Zubereitung:

    Eine Zwiebel schälen und mit den Nelken spicken. Zusammen mit den Lorbeerblättern und der Rinderbrust in einen Topf legen und mit kaltem Wasser bedecken. Alles bei milder Hitze ca. 1,5 Stunden garen, bis sich das Fleisch leicht einstechen lässt.

    Die Kartoffeln schälen und vierteln. Knapp mit Salzwasser bedecken und 20-25 Minuten gar kochen. Anschließend abgießen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Rote Bete abtropfen lassen. Das gekochte Fleisch aus der Brühe nehmen, klein schneiden und mit etwa 80 g Roter Bete durch den Fleischwolf drehen. Anschließend unter die Kartoffeln mengen und so viel von der Brühe angießen, bis ein dicker Brei entsteht. Nochmals erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Gurken und Rollmöpse abtropfen lassen. Die übrige Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Eier zu Spiegeleiern braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Labskaus mit Gürkchen, restlicher Roter Bete und Rollmops auf Teller anrichten. Das Spiegelei darauflegen und mit den Zwiebelringen bestreut servieren.

    Zubereitung:

    Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten, bis sie duften. Zur Seite stellen und auskühlen lassen.
    Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in heißem Öl in einem breiten Topf glasig anschwitzen. Die Erbsen hinzufügen, die Brühe angießen und ca. 8 Minuten kochen lassen, sodass die Brühe etwas verkocht.

    Den Topfinhalt in einen Mixer geben, leicht abkühlen lassen und die kalte Butter hinzufügen. Nicht zu fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

    Die Bauernbrotscheiben mit dem Erbsenpüree bestreichen, den Räucherfisch leicht zerrupfen und darauf verteilen. Mit den Haselnüssen, dem Parmesan und einigen Basilikumblättern bestreuen. Die Brote schräg in 3-4 Stücke schneiden und servieren.

    Zubereitung:

    Die Walnüsse in einer Pfanne goldbraun rösten. Mit dem Zucker bestreuen und karamellisieren. Auf Backpapier verteilen und auskühlen lassen.
    Das Baguette schräg in ca. 12 Scheiben schneiden und goldbraun rösten.

    Die Birne schälen, entkernen und in 6 schmale Spalten schneiden. Die Weintrauben abbrausen und halbieren. Den Rucola abbrausen, verlesen und trocken schütteln. Den Käse jeweils in Scheiben schneiden.

    Die Hälfte der Brotscheiben mit Gorgonzola und Birne belegen, den Rest mit Camembert und Weintrauben. Alle Bruschette mit Walnüssen und Rucola garnieren.

    Zubereitung:

    Die Kartoffeln waschen und ca. 30 Minuten gar dämpfen.

    Inzwischen die Zwiebeln und die Rote Bete schälen, beides fein würfeln. Die Zwiebeln in einer Pfanne in 1 EL heißem Öl leicht goldbraun braten. Die Rote Bete zugeben und kurz mitschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, etwas Wasser angießen und ca. 10 Minuten gar dünsten.

    Für das Topping das Noriblatt, Sesam und etwas Salz im Blitzhacker zerkleinern. Den Dill abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

    Die Kapern und Senfgurken abtropfen lassen und die Gurken fein würfeln. Die Kartoffeln pellen und leicht stückig zerstampfen. Kapern, Gurken und Rote Bete aus der Pfanne untermischen und abschmecken.

    Die Eier in einer Pfanne im übrigen heißen Öl zu Spiegeleiern braten. Auf dem Labskaus anrichten, mit der Würzmischung bestreuen und mit dem Dill garniert servieren.

    Zubereitung:

    Die Gurken waschen und längs halbieren. Die Kerne mit einem Löffel auskratzen. Den Frischkäse mit einer Gabel durcharbeiten, mit 2 EL Dill verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In den ausgekratzen Gurkenhälften verteilen und glatt streichen.

    Die gefüllten Gurken schräg in ca. 4 cm Abschnitte schneiden, den restlichen Dill und die Krabben darauf verteilen.

    Zubereitung:

    Die Gurke waschen, putzen und zu 2/3 in dünne Scheiben schneiden. Das übrige Drittel längs halbieren und quer in etwas dickere Scheiben schneiden. Den Frischkäse mit dem Sahnemeerrettich verrühren und mit Salz und ein paar Tropfen Zitronensaft würzen und abschmecken. Den Räucherlachs in Streifen schneiden. Das Schwarzbrot in ca. 4 cm große Quadrate schneiden und mit Meerrettichcreme bestreichen. Jeweils 1/2 Gurkenscheibe und einen Streifen Lachs auflegen. Eine dünne Gurkenscheibe mit etwas Meerrettichcreme bestreichen und auf die Hälfte zusammenklappen. Die Gurkenscheibe auch außen mit wenig Meerrettichcreme bestreichen, mit einem zweiten Lachsstreifen toppen und alles mit einem Zahnstocher fixieren. Die Lachshäppchen auf Tellern oder Brettern anrichten und mit Dillspitzen garniert servieren.

    Zubereitung:

    Die Gurke waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Die Chili waschen, putzen, von den Kernen befreien und fein hacken. Den Knoblauch abziehen und grob würfeln. Die Gurkenwürfel mit Rucola, Knoblauch, Chili, Minzblättchen und Gemüsebrühe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft abschmecken. Die Suppe für 2 Stunden kühl stellen.

    Inzwischen den Matjes gut abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte abziehen, fein hacken und unter den Matjes mischen. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Die Suppe in Gläser füllen. Je eine Brotscheibe mit etwas Matjestatar auf den Gläsern anrichten und mit einem Klecks Schlagsahne, etwas Zitronenabrieb und Minzblättchen garniert servieren.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben