hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    Vegane Kuchen für lange Winterabende

    Wenn die Winterabende lang sind und es draußen kalt ist, dann ist wieder die beste Jahreszeit gekommen, um neue Kuchenrezepte auszuprobieren. Ob Orangenkuchen, Cupcakes oder Konfettikuchen – wie wäre es zur Abwechslung mit tollen Leckereien, die ausschließlich mit pflanzlichen Produkten hergestellt werden? Ohne Eier und Kuhmilch? hallonachbar.de hat fünf vegane Rezepte zusammengestellt, die auch bei Nicht-Veganern für Begeisterung sorgen.

    © StockFood / Wischnewski, Jan
    Zubereitung:

    Für den Teig die trockenen Zutaten vermengen. Die Orange halbieren. Eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte beiseitelegen. Orangensaft, Sirup, Sonnenblumenöl und Sojajoghurt verrühren und zusammen mit den trockenen Zutaten zu einem Teig vermengen.

    Eine Kuchenform (20 x 20 cm) fetten. Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Die restlichen 2 Orangen schälen und in Scheiben schneiden. Die Orangenscheiben auf dem Boden der Form verteilen und den Teig vorsichtig darüberschichten. Im Ofen 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

    Den abgekühlten Kuchen stürzen. Die übrige Orangenhälfte auspressen und über den Kuchen träufeln. Mit Gänseblümchen garnieren und mit Puderzucker bestäuben.

    Zubereitung:

    Die Schokolade hacken und 4 EL davon beiseitestellen. Die Kokosmilch aufkochen, über die Schokolade gießen und rühren, bis die Ganache homogen ist. Im Kühlschrank auskühlen lassen und gelegentlich durchrühren.

    Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen. Die Banane schälen, kleinschneiden und pürieren. Mit der Sojamilch und dem Öl verrühren. In einer zweiten Schüssel den Zucker mit Vanillezucker, Mehl, Mandeln, Stärke, Kakaopulver, Backpulver und Salz vermischen. Die flüssige Mischung zugeben und alles gut vermengen. In die Förmchen füllen, je 1-2 Himbeeren in den Teig drücken und die Muffins im Ofen ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Vom Blech nehmen und auskühlen lassen.
    Die Schokoladenganache gut durchrühren und je einen Löffel auf den Muffins verteilen. Mit je einer Himbeere garnieren und zum Servieren mit der restlichen gehackten Schokolade bestreuen.

    Zubereitung:

    Für den Kuchenboden die Mandeln duftend rösten und etwas abkühlen lassen. Im Mixer zusammen mit den Kokosraspeln, Datteln und dem leicht erwärmten Kokosöl zu einer Paste pürieren. Den Boden einer Springform (ca. 20 cm ⌀) mit Backpapier auslegen, die Paste als Kuchenboden darin verteilen und festdrücken. Bis zur Weiterverarbeitung kalt stellen.

    Für die Creme Kokosöl, Reissirup und Zitronensaft erwärmen, bis das Kokosöl flüssig ist. Den Frischkäse mit der Kokosöl-Mischung cremig mixen, die Masse in 4 gleiche Portionen teilen und mit den Farbpulvern einfärben. Jede Creme nacheinander in der Form glatt verstreichen und dabei nach jeder Schicht die Torte ca. 10 Minuten in den Tiefkühler stellen. Nach der 4. Schicht die Torte mindestens 5 Stunden, besser über Nacht zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

    Vor dem Servieren die Schokolade schmelzen und mithilfe eines Spritzbeutels Wellenlinien auf die Torte dressieren. Mit dem Zuckerkonfetti bestreuen und in Stücke schneiden.

    Zubereitung:

    Die Margarine schmelzen. Die Datteln entkernen, kleinschneiden und mit der Margarine im Mixer fein pürieren. Die Kekse zerkrümeln, mit dem Zimt mischen und mit der Margarine-Dattel-Mischung verkneten. Die Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Springform (ca. 20 cm Durchmesser) gleichmäßig verteilen und festdrücken. Bis zur Verwendung kühlstellen.

    Die Hälfte der Kokosmilch mit dem Agar-Agar verrühren und unter Rühren 2 Minuten leise köcheln lassen. Die restliche Kokosmilch mit Frischkäse, Zimt und Dattelsirup verrühren. Die Agar-Agar-Mischung löffelweise mit der Frischkäse-Kokos-Creme verrühren. Die Schlagcreme steifschlagen und unterziehen. Drei Viertel der Masse auf den gekühlten Keksboden geben. Den Kakao mit der restlichen Creme verrühren, mit einem Löffel auf der Torte verteilen und mit einem Spieß in der hellen Creme marmorieren. Den Kuchen mindestens 4 Stunden kalt stellen.
    Zum Servieren aus der Form lösen, die Torte mit Zuckerdekor bestreuen und mit Sternanis und Zimtstangen garnieren.

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 170° C Umluft vorheizen und eine Springform (ca. 26 cm ø) einölen.

    Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, gemahlene und gehackte Mandeln vermengen. Öl, Hafermilch und Amaretto mit Zitronenabrieb und Zitronensaft verrühren. Dann mit den trockenen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.

    In die Form füllen und ca. 55 Minuten backen (Stäbchenprobe). Abkühlen, aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen.

    Die Marzipandecke darüberlegen, leicht andrücken und überstehende Enden abschneiden. Den Kuchen mit Essblüten (z. B. Gänseblümchen) dekorieren.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben