hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    Sparen und genießen: Wellness-Ideen für zu Hause

    Heute verwöhn' ich mich daheim! Mit schmalem Geldbeutel in den Entspannungsmodus zu schalten und dabei auch noch Energie zu sparen, funktioniert in den eigenen vier Wänden besser als im Wellnesstempel. hallonachbar.de gibt eine kleine Wohlfühl-Anleitung für den Spa-Day Zuhause.

    © 2020 Evgeny Atamanenko/Shutterstock

    Um daheim vom Alltagsstress in den Entspannungsmodus schalten und das Badezimmer in ein privates Home-Spa zu verwandeln, braucht es nur ein paar kleine Helfer – und etwas Kreativität. Hier kommen ein paar einfache Wellness-Ideen für zu Hause, um sich ein eigenes Home-Spa zu schaffen.

    Spa-Abend Zuhause: Wonne ohne Wanne

    Schwimmbäder, Saunen und Spas sind energieintensiv – für die Wellness-Oase zu Hause braucht es nicht mal eine Wanne. Schöne Kerzen sorgen im eigenen Bad für Atmosphäre, gedämmtes Licht und eine sanfte Wärme, während Räucherstäbchen mit Naturdüften wie Zeder, Harz oder Lavendel Körper und Geist erden. Vor dem Gang unter die Dusche steigert das Trockenbürsten mit kreisförmigen Streichbewegungen in Richtung des Herzens die Durchblutung und hilft dabei, abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Ein nachhaltiges, selbstgemachtes Peeling aus vier Esslöffeln Kaffeesatz, zwei Teelöffel Olivenöl und zwei Esslöffel Salz macht die Haut extra samtig. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit wird das Peeling mit lauwarmem Wasser unter der ohnehin fälligen Dusche abgespült. Warm eingekuschelt in den Bademantel massieren Sie sich danach gegenseitig mit Lavendelöl den Nacken. Wem beim Spa-Abend die helfende Hand zu Hause fehlt: Ein Massagegerät ist ein überraschend guter Ersatz und sorgt nach langen Arbeitstagen ganz einfach für eine Portion Wellness daheim.

    Wellness-Ideen: Entspannung fürs Gesicht

    In bequeme Kleidung schlüpfen, das Bett frisch beziehen und eine Kanne beruhigenden Tee aufsetzen, sind die Grundlagen, um aus einem schnöden Regentag am Wochenende oder auch dem ganz normalen Feierabend das Maximum an Gemütlichkeit herauszuholen. Während der Tee zieht, machen Sie vor dem Spiegel eine Einheit Gesichtsyoga. Ob das wirklich Anti-Aging-Effekte hat, ist wissenschaftlich zwar nicht eindeutig belegt, eine Dosis Wellness daheim gibt es aber auf jeden Fall. Ein Beispiel für eine Übung: Den Mund öffnen und mit den Mundwinkeln ein O formen, während das Kinn entspannt nach unten fällt. Nun die Handflächen seitlich aufs Gesicht legen, so dass die Fingerspitzen die Schläfen berühren. Die Haut mithilfe der Hände sanft nach hinten und oben ziehen, die Position für mindestens 30 Sekunden halten und die Übung zwei- bis dreimal wiederholen. Im Anschluss kühlt eine selbstgemachte Gesichtsmaske aus einem Drittel Salatgurke, püriert mit zwei Esslöffeln Quark die Haut, während Sie zwischen duftenden Laken in einem Roman lesen, Tee trinken und gedanklich zur Ruhe kommen.

    Fest für die Füße – der Spa-Day zu Hause

    Obwohl unsere Füße gemeinhin Großes leisten, bekommen sie nur selten die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Statt einer professionellen Pediküre im Kosmetikstudio gibt es ein paar schöne Wellness-Ideen für zu Hause, die den Sohlen Gutes tun. Ein lauwarmes Fußbad mit getrockneten Rosenblättern zu klassischer Musik sorgt für einen Moment der Ruhe im oft turbulenten Alltag. Danach ist eine Fußmaske eine Wohltat für müde Zehen. Einfach drei Esslöffel Joghurt, zwei Teelöffel Mandelmilch, einen Esslöffel Honig und zwei bis drei Tropfen Olivenöl miteinander verrühren und auf die gereinigten Füße auftragen. Nach einer halben Stunde mit etwas Wasser abspülen. Moderne Sprudelbäder bieten das komplette Verwöhnprogramm: Sie pflegen, wärmen und massieren die Füße. Um die Sinne anzuregen und naturnah Wellness zu erleben, können Sie auch einen kleinen Barfußpfad im Garten anlegen. Materialien wie Kiefern- und Tannenzapfen, verschieden große Natursteine oder auch splitterfreies Holz mit rauer Borke stimulieren beim Hinübergehen die Fußreflexzonen. Beim Anlegen darauf achten, dass die einzelne Etappen mit den verschiedenen Materialien klar voneinander abgegrenzt sind und am Anfang ein Belag wartet, der Halt gibt und eher angenehm für die Füße ist – Ziegel zum Beispiel.

    Ein ganzes Wellness-Wochenende zu Hause

    Wer mehrere Tage frei hat oder das Wochenende zum bewussten Runterkommen nutzen möchte, kann das teure Yoga-Retreat zum Nulltarif nach Hause verlagern. Die amerikanische Yoga-Lehrerin Adriene Mishler beispielsweise bietet auf ihrem YouTube-Kanal „Yoga with Adriene“ kostenlose Programme an, die sich für erste Versuche auf der Matte genauso gut eignen wie für Yogis, die schon mehr Erfahrung mitbringen. Flows fürs Wohlgefühl oder angeleitete Meditationen für den Stressabbau lassen sich nach Wunsch mit den entspannten Sporteinheiten kombinieren und füttern die Seele. Tüfteln Sie im Vorfeld konkrete Zeitblöcke und eine sinnvolle Reihenfolge fürs Training, Spazierengehen, eine Gesichtsmaske oder andere kleine Wellness-Anwendungen aus und folgen Sie dann ihrem ganz persönlichen Wohlfühl-Stundenplan.

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben