hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    10 Fakten zu Onshore-Windenergie

    Windkraft ist ein wichtiger Motor für die Energiewende und neben Solar- und Wasserkraft die relevanteste Quelle für erneuerbare Energien. hallonachbar.de hat zehn interessante Fakten zu Windenergie zusammengetragen, die Sie bestimmt noch nicht kannten.

    © shutterstock
    • Nach dem aktuellen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sollen in Deutschland bis 2030 insgesamt 71 Gigawatt (GW) Windenergie an Land installiert werden. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) rechnet in Langfristszenarien sogar mit 80 Gigawatt. (Quelle: Umweltbundesamt)
    • Windenergie findet nicht nur an Land, sondern auch auf hoher See statt: Im Jahr 2020 wurden durch Windenergie (On- und Offshore) 23,5 Prozent des gesamten Bruttostroms in Deutschland erzeugt. (Quelle: Statista)
    • Nach China (273 GW/Jahr) und den USA (118 GW/Jahr) ist Deutschland weltweit der drittgrößte Produzent von Onshore-Windenergie. Im Jahr 2020 wurden an Land 54 Gigawatt Leistung produziert. (Quelle: Statista)
    • Die Anzahl an Onshore-Windkraftanlagen in Deutschland wächst kontinuierlich: Im Jahr 2000 gab es 9.359 Anlagen bundesweit. Im Februar 2020 waren es bereits 29.456. (Quelle: Statista)
    • Schon mal vom „Disco-Effekt“ gehört? Um Flugzeuge und Helikopter zu warnen, müssen die roten Blinklichter an den Windenergieanlagen im Dunkeln leuchten. Aktuell tun sie das nachts noch dauerhaft. Damit Anwohner künftig am Nachthimmel nur Sterne blinken sehen, werden Windparks künftig mit neuer Technik ausgestattet: Die Lichter leuchten nur noch, wenn tatsächlich Flugzeuge & Co. in der Nähe sind. Die neuen Systeme erkennt nahende Flugobjekte und schaltet nur dann die Lichter kurzzeitig ein. Damit wird die nächtliche Beleuchtung um bis zu 95 Prozent reduziert. (Quelle: Alterric)
    • Die Aloys Wobben Stiftung hat Ende 2021 gemeinsam mit EWE das Windenergie-Unternehmen Alterric gegründet. In den kommenden Jahren will man gemeinsam zu einem der größten Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Quellen in Deutschland und Frankreich aufsteigen. Das Joint Venture ist mit einem Windparkbestand von rund 2.300 Megawatt (MW) gestartet. Weitere Projekte mit 9.400 MW Gesamtleistung werden in den kommenden Jahren umgesetzt. Ziel von Alterric: Eine Versorgung mit 100 Prozent grüner Energie. (Quelle: alterric.com)
    • EWE gehört zu den Pionieren der Windkraft in Deutschland. Bereits 1989 errichtete das Unternehmen im ostfriesischen Pilsum den damals größten Windpark Europas. (Quelle: ewe.com)
    • 2004 ging es hoch hinaus: Im Windpark Wybelsumer Polder errichtet EWE mit einer 180 Meter hohen ENERCON E-112 die damals größte Windenergieanlage der Welt. (Quelle: ewe.com)
    • In der norwegischen Provinz Trøndelag steht Europas größtes Onshore-Windkraft-Projekt. Die sechs Windparks mit 277 Windkraftanlagen decken einen jährlichen Stromverbrauch von 3,6 Terawattstunden. (Quelle: welt.de)
    • Niedersachsen ist das Bundesland mit der höchsten Gesamtleistung. Im Jahr 2020 wurden in Niedersachsen 48 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von 167 MW gebaut. Insgesamt stehen dort nun 6.352 Anlagen mit einer kumulierten Leistung von 11.430 MW. (Quelle: wind-energie.de)

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben