hallo nachbar Navigation
Suche

    Teilen

    Recycling in Deutschland: 10 verblüffende Fakten

    Wussten Sie, dass der jährliche Umsatz der deutschen Recyclingbranche genauso hoch ist, wie der Marktwert eines deutschen Fußball-Nationalspielers, der bei TSG 1899 Hoffenheim spielt? hallonachbar.de hat zehn interessante Fakten zum Thema Recycling und Wiederverwertung zusammengetragen, die Sie bestimmt noch nicht kannten.

    © shutterstock
    1. Was bedeutet eigentlich „Recycling“? Der Begriff umfasst die Gewinnung von Rohstoffen aus Abfällen und deren Verarbeitung zu neuen Produkten (stoffliche Verwertung). Die Verwendung als Brennstoff (energetische Verwertung) ist gesondert zu betrachten.

    2. Kaum zu glauben: Rund 206 Millionen alte Handys lagern in deutschen Haushalten. Das entspricht ca. 2,5 Geräten pro Einwohner.

    3. 35.000 Menschen arbeiten in der deutschen Recyclingbranche. Das ist knapp doppelt so viel, wie die Anzahl der Angestellten in deutschen Pflegeheimen.

    4. Deutschland ist Europameister: Im europäischen Vergleich belegt Deutschland den Spitzenplatz gemessen an der Masse des recycelten kommunalen Abfalls.

    5. Der Umsatz der deutschen Recyclingbranche liegt bei jährlich knapp 14,5 Millionen Euro. Das entspricht dem Marktwert des deutschen Fußballnationalspielers Kerem Demirbay (Stand: Mai 2022).

    6. Die Recyclingquote von Elektrogeräten in Deutschland liegt bei 100 Prozent.

    7. Die Sammelquote von Altbatterien in Deutschland liegt dagegen mit 47 Prozent knapp bei der Hälfte.

    8. Sperrmüll hat eine Recyclingquote von 53 Prozent.

    9. In Deutschland gibt es 3.309 Wertstoff- und Recyclinghöfe. Die meisten stehen in Bayern (1.503). In Niedersachsen gibt es 285 Höfe.

    10. Seit 1972 wird in Deutschland offiziell recycelt – Grundlage war die Einführung des Abfallbeseitigungsgesetzes.

      (Quellen: statista.com, destatis.de, transfermarkt.de, kommunalwirtschaft.eu)

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben