hallo nachbar Navigation
Suche

    Zukunftsprojekte gesucht!

    Zum 3. Mal ruft der Energiedienstleister EWE Vereine aus seinen Heimatregionen zwischen Ems, Weser und Elbe, in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zur Teilnahme am Wettbewerb „Wir. Hier. Jetzt.“ auf. Dieses Jahr im Fokus: Klimaprojekte nach dem Motto „Gemeinsam Grünes gestalten!“. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2023. hallonachbar.de im Gespräch mit Wettbewerbsinitiatorin Wiebke Schubert über die Hintergründe und wie sich Vereine bewerben können.

    © AdobeStock
    Wiebke Schubert Die Nachhaltige
    Mehr erfahren

    Wiebke Schubert ist Mama von drei gar nicht mehr so kleinen Söhnen, einer verrückten Cockapoo-Dame und einer Horde Kaninchen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Partner, fünf Kindern und einigen Tieren mitten im schönen Oldenburg. Gemeinsam geben sie ihr Bestes, so nachhaltig wie möglich zu leben.

    Wiebke, warum gibt es diesen Wettbewerb?

    Es besteht Handlungsbedarf. Vor allem mit Blick auf eine sichere und klimafreundliche Energiezukunft für uns und die nachfolgenden Generationen. Das sind wir ihnen schuldig. Auch wir bei EWE machen uns seit vielen Jahren stark dafür, egal ob beim Umbau der Energiesysteme, der Erzeugung von Grünstrom oder mit unseren zahlreichen grünen Wasserstoff-Projekten. Insgesamt gute Maßnahmen sind die Reduzierung des Energieverbrauchs und der Einsatz erneuerbarer Energien. Einen Beitrag dafür kann jede und jeder leisten. Im Großen wie im Kleinen, ob zu Hause, im Verein oder in den Wirtschaftsunternehmen. Jedes grüne Vorhaben zählt. Wichtig ist dabei, jetzt anzufangen und vor allem gemeinsam aktiv zu sein für eine Zukunft, in der die Energieversorgung genauso selbstverständlich ist wie heute, nur in grün. Die gute Resonanz auf unsere ersten beiden Wettbewerbsrunden hat uns darin bestärkt, weiterzumachen und auch in diesem Jahr wieder ehrenamtliches Engagement und Projekte oder Projektideen für eine grüne Zukunft sichtbar zu machen, zu unterstützen und vielleicht sogar andere zum Nachahmen zu animieren.

    Was zählt als „Grünes Projekt“ und wer kann mitmachen?

    Keyvisual EWE-Wettbewerb Gemeinsam Grünes gestalten

    Die Projekte können vielfältig sein und sich beispielsweise energetischen Umbaumaßnahmen im Vereinshaus widmen oder Klein und Groß zeigen, wie Energiesparen oder der Verzicht auf den Einsatz fossiler Energien funktionieren. Auch Projektansätze, die auf ein Umdenken in der Mobilität ausgerichtet sind oder sich mit der klimafreundlichen Gestaltung von Vereinsgrundstücken beschäftigen, sind zur Wettbewerbsteilnahme berechtigt. Fantasie ist gefragt, denn der wollen wir keine Grenzen setzen, solange sie sich mit einer klimafreundlichen, grünen Zukunft beschäftigen oder einen aktiven Beitrag zur Energieunabhängigkeit leisten.

    Bei unserem Wettbewerb mitmachen können alle eingetragenen Vereine, egal ob Fördervereine von Schulen oder Kindergärten, Sportvereine oder Heimatvereine. Bewerben müssen sie sich online auf unserer Projektwebseite wir-hier-jetzt.com. Zeit dafür ist bis zum 31. Dezember 2023.

    Und wie geht es weiter?

    Nach dem Einsendeschluss trifft die Wettbewerbsjury eine Vorauswahl, die im Laufe des Januar auf der Projektwebseite bekanntgegeben wird. Die Entscheidung über die prämierten Projekte treffen dann die Besucher der Webseite. Sie können ihr persönliches Gewinnerprojekt mit ihrer Stimme bewerten und unterstützen. Gewinnen werden die fünf Projekte mit den meisten Stimmen. Wir sind schon jetzt sehr gespannt!

    Wie fanden Sie diesen Artikel?

    ( 0 Bewertungen )
    0
    0
    nach oben